Südafrika - Gruppenrundreise

 Leistungen Flug

Flug mit South African Airlines

27.04.2019 Frankfurt - Johannesburg 20:45- 07:25 Uhr SA 261 +1
28.04.2019 Johannesburg - Kapstadt 09:55 - 12:05 Uhr SA 323
12.05.2019 Durban - Johannesburg 16:50 - 17:55 Uhr SA 554
12.05.2019 Johannesburg - Frankfurt 19:25 - 06:10 Uhr SA 260 +1

Gepäckbestimmungen

1 Gepäckstück á 23 kg + Handgepäck ist kostenfrei 
1 Tauchgepäck á 23 kg kann kostenfrei dazu gebucht werden
Rail & Fly für 58,00 € pro Person optional zubuchbar

 Leistungen Kapstadt

4 Übernachtungen im Hotel „Sunsquare Cape Town City Bowl“ inkl Frühstück
Tag 1: Orientierende Stadtrundfahrt Kapstadt
Tag 1: Auffahrt auf den Tafelberg (wetterabhängig)
Tag 2: Boat Diving package - Seal and Kelp Forest
Tag 3: Pelagic Shark Trip
Tag 4: Ganztagesausflug Kaphalbinsel mit Boulders Beach und Cape Point Rundreise und Transfers wie beschrieben, deutschsprachiger Driverguide
Tag 5: Flug von Kapstadt - Durban 

 Leistungen Margate

Mietwagen Shuttle von Durban - Margate
7 Übernachtungen  in der „Tauchervilla" ohne Verpflegung
Tag 6 - 11: 7 Tauchgänge Protea Banks & 3 Baited Dives, 1 Tagesausflug zum Oribi Nationalpark (Exklusive Eintritt)

 Leistungen Hluhluwe Park

Mietwagen Shuttle von Margate - Hluhluwe Park -
Tag 12 - 14:  3 Übernachtungen im  „Hilltop Camp“ DZ inkl. Frühstück. Parkeintritt, 2 Rangerfahrten
Mietwagenshuttle vom Camp - Airport Durban
Rückflug Durban - Frankfurt
 

 Kapstadt

01. Tag: Kapstadt
Wir landen Mittags auf dem internationalen Flughafen von Kapstadt, wo unser Reiseleiter bereits auf uns wartet. Nach dem Check In ins Hotel starten wir mit der Auffahrt zum berühmten Tafelberg, ein Muss für jeden Kapstadt-Besucher. Nach der Fahrt mit einer Gondelbahn zur Spitze des Berges kannst du den grandiosen Ausblick vom Tafelberg genießen. Hier bietet sich ein einzigartiger Blick auf die Stadt, den Hafen und auf Robben Island. Kapstadt ist eine Weltstadt mit vielen unterschiedlichen Facetten, die auch dich in den Bann ziehen wird. Unser Driver zeigt uns während einer orientierenden Stadtrundfahrt die markanten Punkte der Stadt. Anschließend bleibt noch etwas Zeit zum Flanieren an der am Wasser gelegenen V&A Waterfront und sich ein leckeres Getränk in einer der zahlreichen Bars und Restaurant zu genehmigen. Wer sich für die Geschichte Südafrikas interessiert ist bestens im Bo-Kaap Museum oder im South African Museum aufgehoben. 

02. Tag: Kapstadt
Heute unternehmen wir einen Seal und Kelp Forest Tauchgang. Der Kelp und Seal Tauchgang ist ein interaktiver Tauchgang und einer der charakteristischen Tauchgänge, die Kapstadt seit mehr als zwei Jahrzehnten zu bieten hat. Die Robben sind sehr verspielt und zeigen gerne ihre akrobatischen Fähigkeiten den Tauchern. Einer der populärsten Seetang-Standorte ist der Pyramid Rock, wo man eine gute Chance hat, den Sevengill-Hai zu treffen, der auch Kuhhai oder Broadnose Sevengill genannt wird. Die maximale Tiefe des Tauchgangs beträgt nur 12 Meter und ist somit auch für Anfänger und Junior Taucher geeignet. Die geringe Tiefe und die malerische Umgebung machen diesen Tauchgang zu einer idealen Kulisse für Fotografen, die diese Haie in ihrem natürlichen Lebensraum erleben möchten.

03. Tag: Kapstadt
Heute geht es erneut auf ein Tauch-Abenteuer! der Pelagic Shark Trip ist ein Tag auf See. Die Ausfahrt führt uns bis zu 25 Seemeilen vor Cape Point. Auf diesen Ausfahrten sind die Blauhaie häufig anzutreffen. Die eleganten Schwimmer sind sehr ruhig und neugierig und kommen oft dicht bis an die Taucher und Schnorchler heran, so dass auch hier die Fotografen voll auf Ihre kosten kommen. Auch die Kurzflossen-Mako-Haie sind dort vertreten, sie gehören zu den am schnellsten schwimmenden Tieren in den Gewässern. Ein unglaubliches Erlebnis diese Haie live zu erleben!

04. Tag: Kapstadt:
Heute unternehmen wir nach einem ausgiebigen Frühstück die Peninsula-Tour zum Kap der Guten Hoffnung, ein atemberaubendes Highlight in Südafrika. Das berühmte Kap liegt inmitten eines knapp 8.000 Hektar großen Naturreservates, welches unter dem Namen Cape Peninsula National Park bekannt ist. Alleine die Fahrt dorthin bietet viel Sehenswertes, wie Boulders Beach mit der bekannten Pinguinkolonie, die gemütliche kleine Stadt Simons Town, die langen Strände sowie den Chapman’s Peak Drive, die berühmte Küstenstraße oberhalb der False Bay.

05. Tag: Kapstadt
Nach dem Frühstück ist es Zeit Abschied von Kapstadt zu nehmen, denn heute starten wir mit dem Inlandsflug nach Durban.
Dort setzen wir unsere Reise mit dem Minibus nach Margate fort, wo bereits die nächsten Abenteuer auf uns warten.

 Margate & Ramsgate - Tauchervilla

Tag 5 bis Tag 12

Das kleinere Ramsgate ist deutlich ruhiger und beschaulicher als Margate. Der Strand von Ramsgate zählt zu den besten Stränden in Südafrika und besitzt den Blue Flag Status. Außerdem gibt es einen Gezeitenpool. In der Blue Lagoon - gleich hinter dem Strand gelegen - kann man Kanu- und Tretbootfahren. Die Lagune wird auf der Nordseite von einem Stück dichtem subtropischen Küstenwald gesäumt, genannt „Tanglewood“. Der gewundene Pfad durch den Wald an der Lagune entlang endet beim Waffle House Restaurant, das köstliche belgische Waffeln und andere Gerichte serviert.

Positiv überrascht war ich insbesondere von der Qualität der Restaurants und dem leckeren Essen, welches für deutsche Verhältnisse extrem günstig war.

So bekommt man zum Beispiel ein leckeres 400g T-Bone Steak bereits für unter 10,- €, Getränke wie Softdrinks oder Bier gibt es für unter 2,-€.

Mein Tipp! Das „Flavours“ in Ramsgate. Nicht nur das Essen ist ausgesprochen lecker, allein die Vorstellung der Dinnerkarte durch den Ober ist ein Erlebnis. Sollte man unbedingt wenigstens einmal hin!

Die Tauchervilla liegt nahe dem Ortskern von Margate, fünf Gehminuten vom Hibiscus Einkaufszentrum entfernt. Es bietet vier Schlafzimmer, vier Badezimmer und eine voll eingerichtete Küche für Selbstverpfleger.
Zusätzlich gibt es zwei Mini-Apartments. die vom Haupthaus unabhängig sind.

Das Pool Apartment ist klein aber fein und hat einen super Blick auf das Meer. Es gibt ein Queensize Bett, eine Frühstücks-Bar, eine voll ausgestattete Mini-Küche und ein Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und WC.

Hinter der Tauchervilla befindet sich das Garten Cottage. Dieses hat 2 Einzelbetten im Schlafzimmer, eine voll ausgestattete Küche, Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und WC sowie eine eigene Veranda. Beide Mini-Apartments haben ihren eigenen, privaten Eingang.

Das Haus bietet einen tollen Blick auf das Meer, einen Pool auf der Terrasse und eine Grillstelle.

 Protea Banks - Hai Society

Ganz oben auf der Liste steht natürlich der majestätische Tigerhai. Dieser Hai zieht Taucher aus der ganzen Welt nach Protea Banks. Während der Tigerhai-Saison sind Begegnungen - oft hautnah - so gut wie sicher. Der Tiger, eine der am meisten missverstandenen Haiarten, bringt grundsätzlich Ruhe und Gelassenheit in den Tauchgang. Er sorgt für spektakuläre Erlebnisse der Taucher und trotzdem stellt er absolut keine Gefahr dar.
Neben den oben genannten Hauptdarstellern von Protea Banks gibt es eine Reihe anderer hochinteressanter Begegnungen. Vom Schwarzspitzen-Hochseehai über Fuchshai, Walhai, Weißer Hai, Mako, Blauhai, Sandbar und Milky Hai bis hin zum Dusky (= Düsterer Hai, wie man ihn auf Deutsch nennt). Außer Haien gibt es Baracudas, Delfine, Mantas, Stachelrochen, Zackenbarsche etc. Nicht zu vergessen die Buckelwale, die von Juni bis November in so großer Zahl hier sind, dass man manchmal beim Bootfahren aufpassen muss, um nicht einen Wal anzufahren.

Man braucht kein Held zu sein, um mit diesem wunderbaren Tier ein Abenteuer unter Wasser zu teilen. Es ist sicher auch ein Erlebnis für den Hai, wenn er uns komischen Tauchern begegnet...
African Dive Adventures ist eine von wenigen Tauchbasen auf der Welt, die ein solch unvergessliches Taucherlebnis anbieten können.

 Hluhluwe Park

Tag 12 bis Tag 14

Der Hluhluwe-Mfolozi-Park, 280 km nördlich von Durban gelegen, ist der ältesten Nationalparks Afrikas. Er umfasst 960 km² meist hügeliges Gelände und liegt im zentralen Zululand in der Provinz KwaZulu-Natal in Südafrika. Die vielfältige Vegetation bietet Lebensraum für viele Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien. Die „Big Five“, Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard sind ebenso im Park vertreten wie Geparde, Wildhunde, Giraffen und Nyalas. Hluhluwe und Imfolozi wurden 1895 als getrennte Reservoirs gegründet, als die Population dieser Tiere durch übermäßige Jagd gefährdet war.

Anfang der 1960er Jahre war das Breitmaulnashorn (Ceratotherium simium) vom Aussterben bedroht, in Imfolozi existierten weltweit die letzten bekannten Vorkommen. In der Operation Rhino, die vom KwaZulu Nature Conservation Service durchgeführt wurde, fing man Exemplare ein und schickte sie an Reservate und Zoos in der ganzen Welt, so dass sich inzwischen die weltweiten Bestände erholt haben. Heute finden ähnliche Bemühungen mit dem Spitzmaulnashorn (Diceros bicornis) statt. 1999 wurde ein Projekt zur Erhaltung der Löwenbestände gestartet, die an Inzucht litten, so dass die Bestände durch neue Tiere ergänzt wurden.

Das Hilltop Camp

wurde auf einem Hügel mit Panoramablick über das Hluhluwe-iMfolozi Game Reserve, den entfernten Hügeln von Zululand, bis hin zu Lake St. Lucia und dem Indischen Ozean in der Ferne errichtet.
Das Camp ist komfortabel eingerichtet und bietet viel Raum zum Wohlfühlen.

Das Camp ist aufgrund seiner Höhenlage kühler als die tief liegende Buschlandschaft, aus diesem Grund wurde auf den Einbau einer Klimaanlage in den Chalets verzichtet. Alle Chalets sind jedoch mit Ventilatoren ausgestattet. Die Zimmer sind mit hohen Reet gedeckt und somit im Sommer kühl und im Winter warm.

Alle Unterkünfte im Hilltop Camp werden mit Frühstück oder Halbpension angeboten.
Auch Lunchpakete für die Safaris in die Hügellandschaft mit den offenen Geländefahrzeugen sind möglich.

Ausstattung:

•    Es werden am frühen Morgen und am späten Nachmittag / Abend Pirschfahrten angeboten.
•    Benzin und Diesel ist für PKW‘s vorhanden
•    Swimmingpool  
•    Self-guided trail
•    Tag-Pic-Nic- Site
•    Jungle Gym

Shop:
Souvenirshop und eine begrenzte Auswahl an Speisen und Getränken für eine Notversorgung.

Tag 1 bis Tag 5

Kapstadt

 SunSquare Cape Town City Bowl inkl. Frühstück

28.04.     Orientierende Stadtrundfahrt Kapstadt - Ausfahrt auf den Tafelberg
29.04.     Boat Diving - Seal and Kelp Forest
30.04.     Pelagic Shark Trip
01.05.     Ganztagesausflug Kaphalbinsel mit Boulders Beach und Cape Point
02.05.     Flug von Kapstadt nach Durban, Shuttlefahrt nach Margate

Tag 5 bis Tag 12

Margate & Ramsgate - Tauchervilla

 Tauchervilla Margate ohne Verpflegung

03.05.     2 Tauchgänge Protea Banks - Nachmittag zur freien Verfügung
04.05.     2 Tauchgänge Protea Banks - Baited Shark Dive - Nachmittag zur freien Verfügung
05.05.     2 Tauchgänge Protea Banks - Nachmittag zur freien Verfügung
06.05.     Tagesfahrt in den Oribi Nationalpark
07.05.     2 Tauchgänge Protea Banks - Baited Shark Dive - Nachmittag zur freien Verfügung
08.05.     2 Tauchgänge Protea Banks - Baited Shark Dive - Nachmittag zur freien Verfügung
09.05.     Fahrt zum Hluhluwe Nationalpark

Tag 12 bis Tag 14

Hluhluwe Park

Hilltop Camp - Unterbringung im Doppelzimmer - inkl. Frühstück, Eintrittsgebühren und zwei Rangerausfahrten

10.05.     Pirschfahrt mit Ranger
11.05.     Pirschfahrt mit Ranger

12.05.     Frühstück, Fahrt zum Flughafen Durban und Rückflug nach Frankfurt

Produkt-Code: DUR1000

Taucher Villa

Südafrika • Margate • Ramsgate

Die Taucher Villa bietet ein sehr familiäres Ambiente für maximal 12 Gäste und ist somit hervorragend für kleine Gruppen geeignet, aber auch Individualreisende werden sich hier ausgesprochen wohl fühlen.

Produkt-Code: DUR1003

Hilltop Camp

Südafrika • Nationalparks • Hluhluwe-iMfolozi Park

Das Hilltop Camp, das größte im Hluhluwe-iMfolozi Wildreservat, wurde auf einem Hügel mit Panoramablick über das Reservat, die weit entfernten Hügel von Zululand, dem Lake St. Lucia und dem Indischen Ozean in der Ferne erbaut.

Produkt-Code: CPT1000

SunSquare Cape Town City Bowl

Südafrika • Kapstadt • Cape Town City Centre

Das moderne Stadthotel ist durch seine Lage perfekt als Ausgangspunkt zur Erkundung der Stadt geeignet.

Zeitraum
Unterkunft / Verpflegung
27.04.2019 - 12.05.2019
Doppelzimmer
4.048,- €
3.758,- €
--
--
27.04.2019 - 12.05.2019
Südafrika - Nichttaucher
3.343,- €
3.053,- €
--
--
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person in der jeweiligen Belegung der Unterbringung. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
ab 3.053,- € pro Person

Lage:

Hluhluwe-iMfolozi Park, Nationalparks, Südafrika