Sri Lanka

Sri Lanka - die Träne Indiens

Der tropische Inselstaat Sri Lanka liegt im Indischen Ozean in Südasien und hat eine tiefgreifende Geschichte. Es ist ein Ort, an dem die ursprüngliche Seele des Buddhismus noch blüht und die Schönheit der Natur reich und unberührt ist.

 Die Träne Indiens

Der tropische Inselstaat Sri Lanka liegt im Indischen Ozean in Südasien und hat eine tiefgreifende Geschichte. Es ist ein Ort, an dem die ursprüngliche Seele des Buddhismus noch blüht und die Schönheit der Natur reich und unberührt ist.

Nur wenige Orte auf der Welt können dem Reisenden eine solch bemerkenswerte Kombination aus atemberaubenden Landschaften, unberührten Stränden, faszinierendem kulturellen Erbe und einzigartigen Erlebnissen in einer so kompakten Umgebung bieten. Auf einer Fläche von mehr als 65.600 Kilometern befinden sich 8 UNESCO-Welterbestätten.
Die 1.330 Kilometer Küste  mit einem großer Teil des unberührter Strändeladen zum entspannen ein und machen Lust auf (Me(h)er). Die 15 Nationalparks mit einer Fülle an Wildtieren, fast 500.000 Hektar üppiger Teeplantagen, 250 Hektar botanischer Gärten, 350 Wasserfälle 25.000 Gewässer bilden den Rahmen zu einer Kultur, die über 2.500 Jahre zurückreicht.

Mit fast 1600 km palmengesäumter Küste, die perfekt um das Land herum gebacken ist, ist Sri Lanka das ideale Ziel für Strandliebhaber weltweit. Ob Windsurfen, Kajakfahren, Segeln, Wasserski fahren, Tauchen oder Faulenzen für die perfekte Bräune, Sri Lanka bietet alles. 

Ein Urlaub in Sri Lanka bedeutet vor Allem Ruhe, weite Landschaften und interessante Ausflüge in die beeindruckende Natur des Landes. Diese Natur von Sri Lanka zeigt sich in den Regenwäldern, den Bergen und den kilometerlangen Felsplateaus, in der artenreichen Tierwelt, den Bergwäldern, Buschlandschaften und den mit Palmen gesäumten Stränden  am indischen Ozean.

 Tauchen in Sri Lanka

Im Indischen Ozean gelegen bietet die Insel Sri Lanka das ganze Jahr über beste Voraussetzungen zum Tauchen. Die Westküste ist dabei vor allem zwischen Dezember und April, die Ostküste zwischen März und Dezember für den Wassersport geeignet. Die Wassertemperaturen sind sehr angenehm und liegen meist bei 27 Grad Celsius.

Unawatuna

Ideale Bedingungen für Anfänger bieten sich in Unawatuna, wo auch mehrere Tauchbasen Kurse und geführte Unterwasserexkursionen anbieten. Zu den Besonderheiten zählen hier vor allem Großfische, die zwischen November und April gesichtet werden können. Außerdem locken Unterwasserfelsen mit bunten Korallen sowie mehrere Wracks.

Tauchplätze von Unawatuna sind Wissa Gala (30 m), Aluth Gala (22 m), das Napoleon Riff (16 m), Maha Kupatha (18 m), Diyamba Gala (12 m), Goda Gala (4 m). Nördlich von Unawatuna, bei Galle, befinden sich auch mehrere Wracks, u.a. die „Arcturus“ (18 m), „Oriyastas“ (15 m), „Crispigi Cross“ (15 m), die „Rangoon“ (32 m) und „Ehtiopi“ (15 m) sowie mindestens 2 weitere Wracks. Sie werden nach vorheriger Absprache in Tagesauflügen von Unawatuna und Hikkaduawa aus angefahren. 

Einreise & Visa

An dieser stelle verweisen wir auf die Informationen des Auswärtigen Amtes

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:

Reisedokumente müssen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein.

 Visum

Für Deutsche besteht in Sri Lanka Pass- und Visumpflicht. Bei Einreisen seit dem 01.01.2012 ist für Deutsche die Einholung eines gebührenpflichtigen Visums erforderlich. Dieses soll vorab als „Electronic Travel Authorization“ (ETA) im Online Verfahren unter www.eta.gov.lk beantragt werden. Antragsteller berichten allerdings, dass sei dabei nicht mit deutschen Kreditkarten bezahlen konnten. Möglich ist jedoch auch die Beantragung bei einer sri-lankischen Auslandsvertretung oder über einen deutschen Reiseveranstalter. Gegen Aufpreis kann das Visum auch bei der Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Die Gebühr für ein Besuchs- oder Geschäftsvisum mit einer Gültigkeit von bis zu 30 Tagen für die einmalige Einreise beträgt 35,- US$. Wird das Visum bei der Einreise am Flughafen ausgestellt, erhöht sich die Gebühr auf 40,- US$. Visa für Transitreisende (Gültigkeit bis zu zwei Tage) und für Kinder unter zwölf Jahren sind gebührenfrei. Bitte beachten Sie, dass die Beantragung eines Besuchsvisums bei der Einreise am Flughafen u. U. mit langen Wartezeiten verbunden ist. Bei Vorab-Beantragung im Online-Verfahren, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Sie die offizielle Webseite www.eta.gov.lk nutzen.

Transfer

Von Deutschland aus beträgt die durchschnittliche Flugzeit rund zehn Stunden.

Die Flieger starten von München, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Leipzig, Hannover, Bremen, Nürnberg, Dresden und Frankfurt/Main nach Colombo.

Der einzige internationale Flughafen Bandaranaike liegt ca 30 Kilometer von Colombo entfernt, hier gibt es auch Möglichkeiten, Devisen einzutauschen.

Für Rundreisen mit dem Flugzeug durch das Land stehen Air Taxis zur Verfügung. Sie bieten Charterflüge durch das ganze Land an.

Essen & Trinken

Das Essen in Sri Lanka ist eine Verschmelzung aus lokalen Produkten mit Gewürzen und Rezepten, die mit verschiedensten Einflüssen der Geschichte auf die Insel gebracht wurden. So ist die singhalesische Küche ein Mischung aus indischer, arabischer, malayischer, portugiesischer, holländischer und englischer Küche

Die Hauptnahrung ist und bleibt in Sri Lanka der Reis, serviert mit einer Vielzahl von köstlichen Currys. Die meisten Sri Lankis bereiten auch heute noch auf traditionelle Art zuhause in der Familie das Essen zu. Ein typisches Sri Lanka-Gericht besteht aus einem Curry mit Fisch, Meeresfrüchten, Fleisch oder Geflügel, oder anderen Currys aus Gemüse, Bohnen oder Linsen. Auch Beilagen wie Chutneys und Sambols, die in der Regel sehr scharf sind, werden gerne gegessen, und enthalten typischerweise Kokosnuss, Zwiebeln, Zitronensaft, Fruchtstücke und Chilis

Gesundheit

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist in den großen Städten und Tourismuszentren ausreichend bis gut, entspricht aber nicht überall europäischem Standard. Im Colombo ist die medizinische Versorgung in einzelnen Fachbereichen durchaus auch auf einem hohen bis sehr hohen Niveau. Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer Reiserückholversicherung ist dringend angeraten.

Impfschutz

Personen, die älter als ein Jahr sind, müssen eine gültige Gelbfieberimpfung nachweisen, sofern sie sich innerhalb von 9 Tagen vor ihrer Einreise in einem Land mit erhöhtem Gelbfieberrisiko aufgehalten haben (siehe www.who.int). Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Sri Lanka nur in Deutschland aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene (siehe: www.rki.de) anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf.auch gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) und gegen Influenza (Grippe) und Pneumokokken.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Enzephalitis empfohlen.

Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung.

Sehenswürdigkeiten

 In Sri Lanka gibt es eine fülle von Sehenswürdigkeiten.

Das Land verfügt über eine große Anzahl geschichtlicher und kultureller Schätze. Die vielen historischen Gebäude, Parkanlagen, die alten Königsstädte, die religiösen (vor allem Budistischen) Stätten, wie die Tempel- und Klosteranlagen und nicht zu vergessen die beeindruckenden Naturdenkmäler von Sri Lanka erzählen eine Jahrtausend alte Geschichte.

 

 Sigiriya Rock Fortress

Sri Lanka (ehemals Ceylon) ist eine Inselnation südlich von Indien im Indischen Ozean. Die vielfältige Landschaft reicht von Regenwald und trockenen Ebenen bis zu Hochland und Sandstränden. Berühmt sind die alten buddhistischen Ruinen wie die Festung Sigiriya aus dem 5. Jahrhundert mit ihrem Palast und den Fresken. Anuradhapura war früher die Hauptstadt Sri Lankas und besitzt viele Überreste von Gebäuden, die mehr als 2.000 Jahre alt sind.

Royal Botanical Gardens of Peradeniya

In der Nähe der Stadt Kandy befindet sich die kleinere Ortschaft Peradeniya, in der etwa 50.000 Menschen leben. Ihre Hauptattraktion ist eine fantastische Gartenanlage, die den Namen "Royal Botanical Gardens of Peradeniya" trägt. Dieser Garten liegt auf einer Halbinsel, die in den Mahaweli-Fluss ragt. Der botanische Garten ist 60 Hektar groß und mehr als 4.000 verschiedene Pflanzenarten gedeihen dort. Jährlich besuchen circa 1,2 Millionen Menschen aus dem In- und Ausland dieses Pflanzenparadies, das als schönster botanischer Garten Asiens gilt.

Der Zahntempel in Kandy

Kandy ist die bedeutendste religiöse Stätte Sri Lankas, wo der heiligste aller Schreine im Zahntempel zu bewundern ist. Tatsächlich beherbergt der Tempel einen 2.500 Jahre alten Zahn Buddhas. Dreimal täglich wird die Reliquie der Öffentlichkeit dargeboten, wenngleich auch aus einer gewissen Entfernung; sie wird in einem Reliquienbehälter bestehend aus sieben vergoldeten, mit Juwelen verzierten Schatztruhen, auf einem Thron stehend, aufbewahrt. Die Anbetung wird von einem ohrenbetäubenden Ritual mit Trommlern, Tänzern und Flötisten begleitet: ein faszinierendes Erlebnis für alle, die die Bedeutung des Buddhismus im Leben vieler Bewohner Sri Lankas gerne tiefer ergründen möchten.

 

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Landeswährung ist die Sri Lanka Rupie (LKR).

Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten und die Bezahlung mit Kreditkarten sind zwar verbreitet, für entlegenere Regionen und kleinere Geschäfte empfiehlt sich aber die Mitnahme von Bargeld in Euro und US-Dollar, das nur bei autorisierten Stellen, Banken und Hotels umgetauscht werden dürfen, die den Wechsel auf einem bestimmten Formular bestätigen. Gewechseltes deklariertes Geld kann bei Ausreise zurückgetauscht werden.

In Sri Lanka treten häufig Fälle von Kreditkartenbetrug auf. Es ist auch deshalb ratsam, einen Großteil der Ausgaben mit Bargeld zu bestreiten.
Zur Vorauszahlung möglicher Krankenhaus- bzw. Arztkosten wird häufig die Vorlage einer Kreditkarte verlangt, auch wenn eine gültige Auslandskrankenversicherung besteht. Die Kreditkarte sollte daher stets mitgeführt werden. Bankkarten können in Sri Lanka nicht benutzt werden.

Telekommunikation & Post

Die Amtssprachen

Mit einem Alphabet aus 52 Buchstaben, die nichts mit unserem lateinischen Alphabet zu tun haben, ist Singhalesisch eine der Amtssprachen des Landes, zusammen mit Tamilisch.

Sie müssen sicher der Tatsache ins Auge sehen, dass Sie trotz aller Bemühungen nicht in der Lage sein werden, eine Unterhaltung auf Tamilisch oder Singhalesisch zu führen. Glücklicherweise sprechen 15 % der Bevölkerung Englisch. Dies gilt vor allem für diejenigen, die in direktem oder indirektem Kontakt mit Touristen stehen.

Telefonieren

Die Vorwahl für Sri Lanka ist die Ländervorwahl +94. Wählen Sie diese einfach vor jede Telefonnummer mit Ortsvorwahl des Landes, um nach Sri Lanka zu telefonieren. Die Vorwahl 0094 gilt für Festnetz und Handynetze.

Elektrizität in Sri Lanka

In Sri Lanka werden die Steckdosen Typ D, M und G verwendet. Die Netzspannung beträgt 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz. Wechselstrom

Wenn Sie mit einem Laptop reisen, empfehlen wir Ihnen einen Stabilisator mitzunehmen.

Das Klima auf Sri Lanka ist typisch tropisch. In den Küstengebieten sind die Temperaturen das ganze Jahr über hoch. Kühler wird es im Hügelland. Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Jahreszeiten – Die Regenzeit und die Trockenzeit.

Allerdings hängt die beste Reisezeit von Sri Lanka davon ab, in welche Region man reist.

Die Monsunzeit beginnt Mitte Mai und bis Ende Juni ist dann mit Dauerregen zu rechnen. Von Juli bis Oktober ist es in diesem Gebiet recht angenehm. Es kommt zwar in dieser Zeit zu häufigen Niederschlägen, aber die durchschnittlichen Temperaturen liegen dann bei rund 28 Grad Celsius.

Die Ostküste

Die beste Reisezeit für die Ostküste von Sri Lanka sind die Monate April bis September.

Der Norden Sri Lankas

Das ist zugleich auch das beste Reisegebiet des Landes. Die Regenfälle liegen in den Monaten November und Dezember. Das restliche Jahr ist es trocken.

 

Grundsätzlich sind das allerdings nur Richtwerte. Das Wetter schlägt immer wieder Kapriolen, so dass zu jeder Zeit ungewöhnliche klimatische Verhältnisse auftreten können.

 

Reiseziele Sri Lanka:

Sri Lanka auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel