MV Okeanos Aggressor I

Die 33 Meter lange Okeanos Aggressor I wurde 1984 gebaut und in 2003 von Grund auf modernisiert.
Sie verfügt über 10 Kabinen und bietet Platz für bis zu 22 Gäste. Es werden 10 Tage Tauchsafaris nach Coco Island angeboten.
 

Ausstattung

In dem großzügigen Salon, mit separatem Speiseraum, werden die Köstlichkeiten des Tages serviert.
Zum Relaxen steht ein Sonnendeck mit Bar, zur Verfügung. Ein Fotocenter, eine Stereoanlage mit CD Player und ein Fernseher mit DVD Player im Salon runden das Angebot ab.

Die Steckdosen verfügen über 110 Volt, es müssen Adapter mitgebracht werden.
 

Kabinen

Das Schiff verfügt über 9 komfortable Deluxekabinen mit je einem breiterem Queensizebett und einem darüber liegenden schmaleren Singlebett. Alle Kabinen sind ausgestattet mit eigenem Bad, WC, und Süßwasserduschen, Fön, TV/VCR und Bullauge. Die zehnte Kabine ist eine Viererkabine mit 2 Queensizebetten, 2 Singlebetten und einem eigenen Bad mit Dusche, TC/VCR.
 

Verpflegung: Vollpension

Im Restaurant werden Ihnen täglich drei Mahlzeiten und am Nachmittag Tee und Kaffee mit Gebäck serviert. Die Snacks zwischen den Tauchgängen und das Mittagessen gibt es als Buffet, abends wird das Essen serviert. Kaffee, Tee, Softdrinks sowie Bier und lokale alkoholische Getränke sind im Preis enthalten und sonstige alkoholische Getränke sind kostenpflichtig  erhältlich.
 

Hinweis

Da Cocos Island ein ausgesprochenes Regenwaldgebiet ist und es häufiger regnet, ist es ratsam leichte Regenbekleidung mitzunehmen. Auch ein warmer Pullover und lange Hosen und feste, möglichst rutschfeste Laufschuhe sind für Inselausflüge empfehlenswert.
 

Tauchbetrieb

Auf dem Tauchdeck befinden sich zwei Süßwasserduschen. Ein großer Kameratisch und Becken zum Spülen stehen auf dem Tauchdeck zur Verfügung. Jeder Taucher erhält ein eigenes Fach für seine Ausrüstung. Blei, Bleigurte und Aluminiumtanks sind ausreichend vorhanden.

Die Tour beinhaltet 5 oder  7 Tauchtage, je nach gebuchter Tour und es werden bis 4 Tauchgänge pro Tag angeboten. Die Tauchgänge im Marinenationalpark von Cocos Island sind aufgrund von starken Strömungen, wechselnden Sichtverhältnissen und - je nach Sprungschicht - plötzlich schwankenden Temperaturen nur geeignet für erfahrene Taucher zu empfehlen.

Für die Tauchgänge stehen zwei 7 Meter lange Speedboote bereit, von denen aus getaucht wird.

Für zusätzliche Sicherheit sorgt das Dive Res-Q personal EPIRB System, vor allem bei Strömungstauchgängen. Der Taucher schaltet nach dem Auftauchen das Gerät mit der Hand ein und der Fahrer auf dem Speedboot erhält ein Radiosignal.

Aus Sicherheitsgründen sind zurzeit keine Nachttauchgänge an den Coco Island erlaubt!

Nitrox ist möglich gegen Aufpreis (Änderungen vorbehalten)
 

Touren

Cocos Island ist berühmt durch seine unglaubliche Vielfältigkeit an Meereslebewesen, wie Walhaie, Schulen aus Hammerhaien, Mantarochen und Weißspitzen-Haien.

Cocos Island bietet zusammen mit Galapagos die wahrscheinlich spektakulärsten Tauchplätze der Welt mit Großfischgarantie. Die meisten Tauchgänge finden vor gelagerten Felsen und Inseln statt. An diesen Plätzen findet man zahlreiche Putzerstationen, die regelmäßig von Hammerhai-Schulen aufgesucht werden.

Im Allgemeinen werden die Monate Mai bis Oktober als beste Reisezeit bezeichnet. In diesen Monaten sind die Bedingungen prima, jedoch bietet Cocos Island ganzjährig sehr gute Bedingungen zum Tauchen. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 20 und 28° Celsius.

Cocos Island ist nur mit Safarischiffen erreichbar. Auf der etwa 35 Stunden dauernden Überfahrt kann es schon mal rau zugehen.

Die Tauchplätze der Insel sind nicht unbedingt anfängerfreundlich, deshalb sollte eine Tauchkreuzfahrt zu Cocos Island nur von erfahrenen Tauchern gebucht werden.

Baja Alcyone -  Der Tauchspot beginnt auf ca 25 m, (die Spitze des Berges unter der Wasseroberfläche). Hier trifft an auf Hammerhaischulen, Mantas und Fischschwärme. Mögliche Begegnungen mit  Sailfish oder Marlin.

Big Dos Amigos  - dieses Eiland verfügt über 15 m hochen Erks und 20 m Pinnacle auf der südöstlichen Seite. Suchen Sie nach Rainbow Runners, Yellowtail Snapper, Großaugen und Hummer. Hammerheads schwimmen zwischen den Pinnacle und den Erks

Bird Island - Nahe Cleveland Bay Dove und Cleveland Bay, südöstlich von Manuelita, diese Seite bietet eine Vielzahl Spezies einschließlich Frog Fish, Hummer, Muränen, Strahlen, Weißspitzenhaie und Hammerhaie und es gibt eine Putzerstation.

Videos:

Technische Daten
 

  • Heimathafen    Punterana, Costa Cica
  • Gebaut     1972 / Grundrenoviert 2007
  • Länge    35 Meter
  • Breite    8 Meter
  • Motor    2 x300 PS Deutz Dieselmotoren
  • Reisegeschwindigkeit    10 Knoten
  • Kabinen    9 x Doppelkabinen / 1 x vier Kabine mit Bad, WC, AC und Föhn
  • Maximalbelegung    22 Gäste
  • Crew    8
  • Tauchdeck    Schließfächer, 2 Süßwasserduschen, Süßwasserbecken
  • Sicherheitsstandards    Alle Sicherheitsausrüstungen nach ISO Norm

Leistung
 

Unterbringung: in der gebuchten Kabinenkategorie mit Dusche und WC 

Verpflegung: Vollpension, Kaffee, Tee, Wasser, Softdrinks, Säfte, lokales Bier und Wein zum Essen.

Transfer: vom Flughafen - Schiff – Flughafen   

Tauchen:  3  Tauchgänge pro Tag, Flasche und Blei.

Nitrox:  möglich gegen Aufpreis (Änderungen vorbehalten)
 

Nicht im Preis enthalten:

alkoholische Getränke und Trinkgelder

Transfer: von anderen Hotels in San Jose
 

Zusatzkosten:

  • 490 USD  für Taucher 350 USD Nichttaucher-  Parkgebühren (Änderungen vorbehalten)
  • 30  USD  für Emergency Evacuation Plan (Änderungen vorbehalten)
     

Information:

Transfer vom Transferhotel  (Holiday Inn Escazu oder Holiday Express Forum)   zum Hafen in Puntarena gegen Vormittag.
Änderungen vorbehalten!

Jeder Taucher braucht für die Dauer der Safari eine gültige Tauchversicherung.

Leihausrüstung und Kurse sind nach Voranmeldung möglich.
 

Tauchkurse

Nitroxkurs auf Anfrage

Eine unverbindliche Reiseanfrage kann auch über den Punkt 'Termine & Preise' gestellt werden.

Ausstattung:

Nitrox gegen Aufpreis • Oberdeckkabine

Lage:

Puntarenas, Puntarenas, Costa Rica