9 Tage Galapagos Inselhüpfen mit Tauchen

Erleben Sie die fantastische Tierwelt der Inseln San Cristobal, Lobos Espanola, Isabela und Santa Cruz und erkunden Sie die artenreiche Unterwasserwelt bei den bereits inkludierten Tauchausflügen.
Sie können wählen zwischen einfacheren Touristenklasse-Hotels und Hotels der gehobenen Superior-Klasse.
 

Unser Kombitipp: Verlängern Sie Ihren Aufenthalt auf Santa Cruz für weitere Tauchausflüge oder buchen Sie im Anschluss oder vorweg eine Tauchsafari
 

Enthaltene Leistungen:

  • 3 x Hotelübernachtung der gewählten Kategorie auf San Cristobal
  • 2 x Hotelübernachtung der gewählten Kategorie auf Isabela
  • 3 x Hotelübernachtung der gewählten Kategorie auf Santa Cruz
  • 8 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 8 x Abendessen
  • Flughafentransfer San Cristobal
  • Flug San Cristobal - Isablea mit Kleinflugzeug 10 kg Gepäckbeschränkung p.P. mit Überschiffung des extra Gepäcks
  • Überfahrt mit dem öffentlichen Schnellboot (Isabela - Santa Cruz)
  • Flughafentransfer von Santa Cruz nach Baltra
  • Zwei Tauchausflüge mit je zwei Tauchgängen nach Verfügbarkeit (auf Espanola mit nur einem Tank)
  • Halbtagesausflug zum Strand La Loberia
  • Ganztagesausflug zur Isla de los Lobos
  • Geführte Wanderung zum Vulkan Sierra Negra
  • Bootsausflug auf eine unbewohnte Insel in Begleitung englisch-/spanischprachiger Naturführer je nach Verfügbarkeit
  • Hafengebühr Isabela

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Galapagos Nationalparkgebühr (USD 100,- p.P.)
  • TCT-Karte (USD 20,- p.P.)
     

Hotels der Touristen-Klasse: San Cristobal - Hotel Casa Iguana Sol y Mar (oder gleichwertig), Isabela - Comorant Beach House (oder gleichwertig), Santa Cruz - Hotel Villa Laguna (oder gleichwertig)

Reisepreis pro Person schon ab 3059,- € zzgl. Flüge

Hotels der Superior-Klasse: San Cristobal - Galapagos Sunset (oder gleichwertig), Isabela - Iguana Crossing Boutique Hotel (oder gleichwertig), Santa Cruz - Ikala Galapagos Hotel (oder gleichwertig)

Reisepreis pro Person schon ab 3.639,- € zzgl. Flüge

▶ Abreise: täglich

▶ Mindestteilnehmer: 2 Personen

Tag 1 bis Tag 2

Tag 1: San Cristobal - La Loberia

Am Morgen fliegen Sie vom Festland auf die Insel San Cristobal, wo Ihr Galapagos Abenteuer beginnt. Nach Ihrer Ankunft werden Sie bereits von einem lokalen, englischsprachigen Naturführer begrüßt und in Ihr Hotel gebracht werden. Am Nachmittag besuchen Sie den Strand La Lobería in Begleitung des Naturführers.

Abendessen und Übernachtung im ausgewähltem Hotel.

Tag 2 bis Tag 3

Tag 2: San Cristobal - Isla de Lobos

Nach dem Frühstück besuchen Sie vom Anlegehafen in Puerto Baquerizo Moreno die kleine Insel Lobos, die vor allem für die großen Seelöwenkolonien bekannt und letztlich auch danach benannt ist. Am Land können Sie je nach Jahreszeit außerdem beobachten, wie die Blaufußtölpel ihre Jungen großziehen. Die Unterwasserwelt lockt mit der Möglichkeit beim Schnorcheln neben vielen bunten Fischen auch Wasserschildkröten, Meerechsen und die spielerischen Seelöwen anzutreffen.Am Nachmittag sind sie wieder zurück auf der Insel San Cristóbal und haben den Rest des Tages zu Ihrer freien Verfügung.

Abendessen und Übernachtung im ausgewähltem Hotel.

Tag 3 bis Tag 4

Tag 3: Tauchausflug Espanola

Am frühen Morgen brechen Sie vom Anlegehafen der Provinzhauptstadt in Richtung Süden zur ältesten Insel des Archipels auf: Española. Durch ihre weitgehend isolierte Lage ist ein großer Teil der Fauna endemisch. Zuerst fahren Sie mit Punta Suarez den westlichen Zipfel der Insel an. Einer der Höhepunkte der Insel ist El Hueco Soplador (das „Blasloch"), das durch den Druck der anbrandenden Wellen zwischen den Klippen eine ca. 10 bis 20 Meter hohe Wasserfontäne produziert. Halten Sie Ihre Augen aber auch für den Galapagos-Bussard offen, der hier nicht selten seine Kreise zieht. Während Ihres Rundgangs treffen Sie zudem auf Nazca- und Blaufußtölpelkolonien. Je nach Jahreszeit können Sie zudem die monogamen Albatrosse beim Nisten und Aufzug Ihres Nachwuchses beobachten. Beim Tauchen in der Gardner Bucht können Sie neben Rochen auch Weißspitzenhaie beobachten.

Abendessen und Übernachtung im ausgewähltem Hotel.

Tag 4 bis Tag 5

Tag 4: Insel Isabela

Von San Cristóbal aus fliegen Sie heute mit einer kleinen Propellermaschine  auf die Insel Isabela. Mit einer Fläche von 4.588 km² nimmt sie mehr als die Hälfte der Landfläche der gesamten Inselgruppe ein. Der Nachmittag steht Ihnen zu freien Verfügung.

Abendessen und Übernachtung im ausgewähltem Hotel.

Tag 5 bis Tag 6

Tag 5: Insel Isabela - Hochland - Sierra Negra

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der vulkanischen Landschaft der Insel Isabela. Entstanden ist diese aus fünf nebeneinander liegenden Schildvulkanen, deren Lavaströme sich zu einer Landmasse vereinigt haben. Sie fahren in das Hochland und steigen zum Vulkan Sierra Negra auf. Dieser ist mit 1.200 Metern zwar nicht der höchste Vulkan, besitzt aber mit etwa 9 Kilometern Kraterdurchmesser den zweitgrößten Vulkankegel der Erde. Ihre Wanderung führt Sie entlang der Ostkante zu einem Rastplatz, von dem Sie bei guten Wetterbedingungen den Ausblick auf die beeindruckende umgebende Landschaft genießen können. Insgesamt wandern Sie etwa vier Stunden, um den Parasitärkrater El Chico zu bewundern. Am frühen Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung.

Abendessen und Übernachtung im ausgewähltem Hotel.

Tag 6 bis Tag 7

Tag 6: Santa Cruz - Tortuga Bay

Der heutige Tag beginnt sehr früh für Sie. Bereits um 6 Uhr am Morgen startet das öffentliche Schnellboot, mit welchem Sie den Hafen von Puerto Villamil in Richtung Santa Cruz verlassen werden. Sie werden am Hafen von Puerto Ayora abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie beispielsweise einen Spaziergang zum berühmten Strand der Tortuga Bay. Wie der Name bereits verrät, legen Meeresschildkröten hier ihre Eier ab. Der weiße, feinkörnige Sandstrand gilt als einer der schönsten des Archipels. Ab und an tummeln sich hier die schwarzen Meerechsen und auch Pelikane suchen in dem kristallklaren Wasser nach Nahrung. Mit ein bisschen Glück begleitet Sie eine Meeresschildkröte auf Ihrem Weg durch das kühle Nass.

Abendessen und Übernachtung im ausgwählten Hotel.

Tag 7 bis Tag 8

Tag 7: Santa Cruz - Tauchausflug

Das Ziel Ihres heutigen Tauchausfluges hängt vom Tag Ihres Aufenthaltes und der Verfügbarkeit ab. Mögliche Ziele sind:

Insel Seymour Norte

Die kleine Insel Seymour Norte ist eine der facettenreichsten der Galapagos Inseln. Auf nur etwa zwei Quadratkilometern beheimatet sie große Kolonien von Meeresvögeln wie auch Landleguane und Seelöwen. Auch Unterwasser bietet das Gebiet um Seymour Norte einen beeindruckenden Artenreichtum. Felsplateaus bieten einer Vielzahl von farbenfrohen Rifffischen und Nacktkiemern Schutz. Das vorgelagerte Sand-Riff beherbergt die für Galapagos endemischen Gartenaale sowie Meeresschildkröten. In den tieferen Bereichen tummeln sich hingegen Hammerhaie, Weißspitzhaie, Galapagos Haie, Muränen, Adlerrochen sowie Mantas. Dieses breite Spektrum, mäßige Strömungen und die Nähe zur Insel Santa Cruz tragen zur Beliebtheit des Tauchgebietes um Seymour Norte bei. 

Insel Daphne Menor

Die Daphne Inseln sind Hochsee-Tuffkegel, die sich etwa 30 Minuten westlich vom Kanal Itabaca befinden. Beim Tauchen entlang der Steilwände treffen Sie auf Galapagos Haie sowie Kolonien von Barrakudas und Rifffischen zwischen bunten Schwämmen. Darüber hinaus können Sie in einer Höhle des Felsblockes ruhende Weißspitzhaie beobachten. Obwohl der Meeresgrund bis 60 Meter in die Tiefe reicht, beträgt die maximale Tauchtiefe hier 25 Meter. Starke Strömungen sowie Steilwände setzen Taucherfahrung für Daphne Menor voraus.

Abendessen und Übernachtung im ausgewählten Hotel.

Tag 8 bis Tag 9

Tag 8: Santa Cruz - Ausflug nach Santa Fé oder Bartolome

Das Ziel Ihres heutigen Ausflug zu einer unbewohnten Insel hängt vom Tag Ihres Aufenthaltes und der Verfügbarkeit ab. Mögliche Ziele sind:

Insel Santa Fé

Diese Expedition führt Sie zu einer der ältesten Inseln im Archipel: Santa Fé. Die kleine Insel befindet sich in Sichtweite von Puerto Ayora und ist vor allem für ihre endemische Landleguan-Art (Santa Fe - Drusenkopf) bekannt. Bei der Nassanlandung am weißen Sandstrand werden Sie bereits von einer großen Seelöwenkolonie empfangen: neben dem kleinem Seelöwennachwuchs können Sie sicher auch den lautstarken Bullen sichten, der das Territorium seiner Kolonie bewacht. Vom Strand aus führt Sie ein Pfad in einen Wald von Opuntia Kakteen und Palo Santo Bäumen. Nicht selten entdeckt man in den Salzbüschen Galapagos-Habichte und sogar Eulen. Auch harmlose Schlangen und die endemische Reisratte können mit ein wenig Glück während der Inselerkundung entdeckt werden. Ihr Hauptaugenmerk sollte jedoch auf dem Santa Fe - Drusenkopf liegen. Dieser hebt sich durch seine deutlich hellere Färbung und durch seine ausgeprägten Rückenstacheln von seinen Artgenossen ab. Nach dem Landgang haben Sie die Möglichkeit, in der türkisblauen Bucht zu schwimmen oder schnorcheln zu gehen. Dabei können vor allem Meeresschildkröten und bunte Tropenfische beobachtet werden, aber auch eine Begegnung mit einem Weißspitz-Riffhai ist nicht ausgeschlossen.

Bartolome:

Heute Morgen erreichen Sie die kleine Insel Bartolome, die vor allem wegen ihrer Lavaformationen, der Schlackenkegel, Lavatunnel und Tufformen interessant ist. Vom Gipfel Bartolomes aus haben Sie eine wunderbare Aussicht auf die Insel Santiago und den Pinnacle Rock, eine bizarre Felsformation. An den Stränden zu Füßen des Pinnacle Rock können Sie beim Schnorcheln die vielseitige Unterwasserwelt erkunden und dabei sicherlich einem der pfeilschnellen Pinguine oder einer sanft dahin gleitenden Meeresschildkröte begegnen. Nachmittags erkunden Sie die winzige Insel Sombrero Chino 200 m vor der Küste Santiagos. Gekrönt von einem perfekt geformten Krater, gleicht sie der Silhouette eines Chinesenhutes. Diese Insel ist aufgrund ihrer Landschaft sehr interessant, die Lava ist zerbrechlich und es gibt nur wenig Vegetation. Hier erfolgt eine Nasslandung an dem kleinen weißen Korallenstrand. Zahlreiche Seelöwen bevölkern den von Salzbüschen umrahmten kleinen Strand.

Tag 9 bis Tag 9

Tag 9: Santa Cruz - Flughafen Baltra

Am Morgen werden Sie von Ihrem spanischsprachigen Fahrer aus dem Hotel abgeholt und in den Norden der Insel Santa Cruz gefahren. Von dort bringt die Fähre Sie auf die Flughafeninsel Baltra. Hier besteigen Sie Ihr Flugzeug zum Festland. Genießen Sie die letzten Blicke auf die traumhaften Inseln im Pazifischen Ozean und lassen Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren!

Zeitraum
Unterkunft / Verpflegung
01.01.2020 - 31.12.2020
Doppelzimmer Touristenklasse / Leistungen laut Programm
--
3.059,- €
--
--
01.01.2020 - 31.12.2020
Doppelzimmer Superiorklasse / Leistungen laut Programm
--
3.639,- €
--
--
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person in der jeweiligen Belegung der Unterbringung. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
ab 3.059,- € pro Person

Lage:

Isla San Cristobal, Galapagos, Ecuador - Galapagos