SY Tambora

Das in 2017 in Südsulawesi in traditioneller Art erbaute Schiff ist 38 Meter Lang und verfügt über  8 Doppelkabinen und bietet Platz für 16 Gäste.

Die MSY Tambora wurde von traditionellen Bootsbauern auf der Insel Sulawesi aus Holz gefertigt, in der jahrhundertealten Tradition einer Phinisi. Bauweise und Baumaterialien garantieren immense Stärke und Widerstandsfähigkeit aller Strukturmerkmale, insbesondere des Kiels, Schiffsrumpfes und Decks. Die traditionelle, Phinisi-typische Takelage wurde hingegen unverändert beibehalten.

Die Tambora unter vollen Segeln und bei einem guten Wind bietet ein unvergessliches Schauspiel und eine bezaubernde Art, durch die Inselwelt Indonesiens zu reisen. Sie beweist, dass sich traditionelle Bauweise eines Segelschiffes und alle Annehmlichkeiten eines Luxusschiffes harmonisch vereinen lassen.
 

Ausstattung

Sie besitzt alles, was Sie sich in punkto Luxus und Ausstattung an Bord eines Tauchkreuzfahrt-Schiffes wünschen können. Erwarten Sie eine neue, andere Erfahrung, frei von vielen der Kompromisse, die man sonst häufig an Bord machen muss.

Der große, klimatisierte Salon bietet Platz zum Entspannen, und im integrierten Speisebereich werden die köstlichen Mahlzeiten serviert. Ausgestattet mit modernster Technik wie großem Flachbildschirm für TV/DVD mit Home Cinema Surround-Sound sowie separatem Satelliten-Telefon für Gäste.

Es gibt 3 Sonnendecks, wahlweise mit Sonnensegel überdacht oder offen zum Sonnenbaden, alle mit gepolsterten Liegestühlen, Tischen und Stühlen
 

Kabinen

Acht geräumige und individuell klimatisierte Suiten, jede mindestens 15 qm und mit Bad und WC ausgestattet. Die Bäder besitzen individuell einstellbares warmes und kaltes Wasser und separate Dusch- und Hände-Handtücher für jeden Gast.

Vier Kabinen sind mit Doppelbetten ausgestattet, Bettgröße ca 1,50 Meter X 2 Meter, die anderen vier Kabinen verfügen über getrennte Betten. Alle Betten sind längs ausgerichtet, sodass die Gäste in Schiffsrichtung liegen und so angenehm schlafen können. Alle Kabinen verfügen über einen Schreibtisch und bieten reichlich Stauraum für Kleidung, Taschen, Bücher, Zeitschriften, etc. Das Schiff ist mit ausreichend Steckdosen nach europäischem Standard (220V) ausgestattet.
 

Verpflegung: Vollpension

Die Vollpension beinhaltet Frühstück, Mittag und Abendessen, diese werden in Buffetform serviert und diese bestehen aus indonesische und asiatische Gerichte.  Zwischendurch gibt es Snacks und nachmittags Gebäck. Enthalten sind Kaffee, Tee, Trinkwasser und Softdrinks, Wein, Bier und Spirituosen können Sie  kostenpflichtig  erhalten.
Tauchbetrieb

Mit einer speziellen Tauchstation an Bord mit separatem Nass- und Trocken-Bereich, persönlichen Stauräumen, großen Spülbehältern, Kamera-Auflade-Stationen und einer Aufbau-Station im Trockenbereich.
Das Tauchen findet statt von den Beibooten aus statt, von welchem sie direkt an den besten Tauchplätzen in Indonesien ins Wasser gehen können.
Nitrox  ist gegen Aufpreis verfügbar(Änderungen vorbehalten)
 

Tauchgebiet

Zu den Tauchplätzen die Besucht werden zählen Raja Ampat, Triton Bay, Banda Sea, Ambon, Sulawesi und Halmahera. Von Wrack-Tauchen, unglaublichen Makro-Lebewesen, bis berauschenden Dift-Tauchgängen mit Tiefsee-Schönheiten ist Tauchen mit der Tambora in Indonesien wahrhaft eine allumfassende Tauchreise.

Geheimnisvolles Neuguinea - Sorong und Sorong - Kaimana

Von Raja Ampat zur Triton Bay - Diese Tauchkreuzfahrt zwischen Sorong und Kaimana führt Sie entlang der Neuguinea-Küste durch Süd- und Zentral-Raja Ampat. Sie tauchen an Plätzen, die zur absoluten Weltklasse gehören und dennoch sehr wenig betaucht werden.

Von Kaimana aus fährt die Tambora gen Süden, mit der imposanten Neuguinea-Küste immer im Hintergrund. Die unbewohnte Küste mit ihren jäh emporsteigenden Kalksteinfelsen und dem dichtnm tropischen Regenwald, die sich oft kilometerlang hinziehenden, urzeitlichen Felsengemälde und Grabstätten sorgen für einen Eindruck, den Sie nicht wieder vergessen werden. Das Meer unter den Felsen ist extrem nährstoffreich und weist eine vielleicht unübertroffene Artenvielfalt auf. Die Korallengärten in den Triton- und Aetna-Buchten und die hier beheimateten Rifffische formen womöglich das Epizentrum an Artenvielfalt auf dem Platenen Erde.

Nach der Exploration der Triton- und Aetna-Buchten ändert sich der Kurs gen Norden. Sie verbringen einige Tage nahe der Insel Misool im Süden Raja Ampats, wo ein Labyrith kleiner Inseln und schroffer Felsen für phantastische Szenerien sowohl über als auch unter Wasser sorgen und eine Fülle schöner Anker- und Tauchplätze auf Sie wartet.

Der folgende Streckenabschnitt weiter gen Norden führt Sie durch die Dampier-Straße und zu weltberühmten Tauchplätzen wie Fam, Mansuar, Sardines Reef und Cape Kri. Stellen Sie sich auf eine unendliche Vielfalt an tropischen Fischen ein, inklusive Mantas, Hundszahn-Thunfischen, Dickkopf-Makrelen, dem scheuen Napoleonfisch und dem bizarren Teppichhai.

Tarakan – Palu  - Borneo-Celebes Blues

Sangalaki, Derawan, Maratua, Kakaban bis hinüber nach Sulawesi

Diese 12 Tage Spezial-Tauchkreuzfahrt führt von Tarakan im Nordosten Borneos über die Straße von Makassar hinüber nach Palu in Zentralsulawesi. Sie vereint in einer Tauchsafari drei verschiedene Tauchregionen: zum einen die bei vielen Tauchern bekannten Inseln im Norden Borneos, zum andern praktisch unberührte und unbetauchte kilometerlange Riffe etwas weiter südlich entlang der Küste Borneos, und außerdem zahlreiche schöne Buchten und vorgelagerte Inseln auf der West-(Sulawesi-)Seite der Makassar Straße.

Der erste Programmpunkt sind die Inseln am Rand des Kontinentalschelfs von Borneo. Jede Insel hat Ihre eigene Spezialität vorzuweisen: Gruppen Mantas auf der Suche nach Plankton bei Sangalaki, Schildkröten und viele verschiedene Spezies an Nacktkiemern und Anglerfische in den Gewässern um Derawan, Barrakudas, Haie und wiederum Mantas an der V-förmigen Insel Maratua, ein spektakulärer Salzwassersee voller nicht stechender Quallen inmitten der Insel Kakaban und natürlich schroffe Wände voller Korallen um die Insel herum sowie die Abhänge der Insel Samama, einem Paradies für Makro-Liebhaber.

Zusätzlich zu diesen bekannten und zu Recht beliebten Tauchplätzen besuchen Sie das Sangkulirang-Riff, das sich über viele Kilometer hinweg parallel zur Küste erstreckt, aber bis heute praktisch unbetaucht und unerforscht geblieben ist. Von hier weitersegelnd beginnt die Tambora die Passage nach Sulawesi, wo Sie große Riffe mit exzellenten Hart- und Weichkorallen und wiederum viel Großfisch, inklusive Haie, auf praktisch jedem Tauchgang erwarten.

Tarakan – Tarakan - Perlen Borneos

Sangalaki, Derawan, Maratua, Kakaban, Samama

Diese 12 Tage Rundfahrt von und nach Tarakan im Nordosten Borneos hat die Inseln und Riffe in der Makassar-Straße zum Ziel. Diese Inseln und Riffe, obgleich dem Festland relativ nahegelegen, gehören schon nicht mehr zum Kontinentalschelf, auf dem die Insel Borneo ruht. Sie stoßen aus kilometertiefem Wasser jäh empor. Strömungen lassen hier Wassermassen und mit ihnen viele Seefische aus den Tiefen der Makassar-Straße nahe an die Oberfläche steigen, wo sie sich mit den vielen kleinen und großen Riffbewohnern vereinen.

Jede Insel hat ihre eigene Spezialität aufzuweisen: Gruppen Mantas auf der Suche nach Plankton bei Sangalaki, Schildkröten und viele verschiedene Spezies an Nacktschnecken und Anglerfischen um Derawan herum, Barrakudas, Haie, und wiederum Mantas an der V-förmigen Insel Maratua, ein spektakulärer Salzwassersee voller nicht stechender Quallen inmitten der Insel Kakaban und natürlich schroffe Wände voller Korallen um die Insel herum sowie die Abhänge der Insel Samama, einem Paradies für Makro-Liebhaber.

Zusätzlich zu den bekannten und zu Recht beliebten Tauchplätzen an den Inseln besuchen Sie das Sangkulirang-Riff, das sich über viele Kilometer hinweg parallel zur Küste erstreckt, aber bis heute praktisch unbetaucht und unerforscht geblieben ist.

Technische Daten
 

  • Konstruktion: Holz
  • Type : Pinisi
  • Baujahr: 2007
  • Länge an Deck (LOD): 33,5m
  • Breite: 8,75m
  • Tiefgang: 2,7-2,8m
  • Antrieb: 1 x MAN Schiffsdiesel, 380PS
  • Reichweite: Über 8000 km
  • Geschwindigkeit: 8-10 Knoten, je nach Strömung und Wind
  • Stromgeneratoren: 4 x Deutz/MWM
  • 16 Tonnen Frischwasser-Speicherkapazität
  • 6,5 Tonnen/Tag Meerwasserentsalzungsanlage
  • Strom: 20V/50Hz mit in Deutschland üblichen Steckern/Steckdosen; alle Steckdosen sind dreipolig.
  • Navigation: Furuno Tiefensonde,Furuno Chart-Plotter,GPS, VHF Radio
  • Kommunikation: Satelitten-Telefon
  • Sicherheit: x 15 Personen Rettungsboote,38 Rettungswesten, Feuerlöscher
  • Erste Hilfe: Sauerstoff, Dan Ausstattung

Leistungen
 

Tauchsafari (ausgeschriebene Route)

Unterbringung: in der gebuchten Kabinenkategorie mit Dusche und WC  

Verpflegung: Vollpension (3 Mahlzeiten) Kaffee, Tee, Trinkwasser, Softdrinks, Bier  & Snacks

Transfer: vom Flughafen - Schiff – Flughafen  

Tauchen:  3 bis 4 Tauchgänge pro Tag , letzter Tag 2 Tauchgänge inkl. Flasche, Blei, Guide

Nitrox:  gegen Aufpreis verfügbar (Änderung vorbehalten)
 

Nicht im Preis enthalten:

Alkoholische Getränke und Trinkgelder

Inlandsflug: bei fast allen Touren kommen Inlandsflüge hinzu.
 

Zusatzkosten

  • Nationalparkgebühr
  • Hafengebühr
  • Treibstoffzuschlag
     

Information

Nach der Ankunft am Flughafen Transfer zum Schiff, das Schiff fährt meistens gegen Vormittag raus
Änderungen vorbehalten!

Jeder Taucher braucht für die Dauer der Safari eine gültige Tauchversicherung. Leihausrüstung und Kurse sind nach Voranmeldung möglich.
 

Tauchkurse

  • AOWD - Kurs auf Anfrage
  • Nitroxkurs auf Anfrage
Eine unverbindliche Reiseanfrage kann auch über den Punkt 'Termine & Preise' gestellt werden.

Ausstattung:

Nitrox gegen Aufpreis

Lage:

Sorong, Raja Ampat, Indonesien