Sint Eustatius

Reiseziele Sint Eustatius:

Sint Eustatius auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Insel über dem Wind mit den am besten erhaltenen Gewässern der Karibik

Sint Eustatius (Spitzname „Statia“) ist eine 8 x 3 Kilometer große Insel der Karibik und gehört zu den Gemeinden mit Sonderstatus Teil der Niederlande (BES). Die Insel zählt zusammen mit Saba und Sint Maarten zu den sogenannten SSS-Inseln.
Sie beheimatet nur knapp 3000 Einwohner und die Inselhauptstadt Oranjestad ist auch gleichzeitig der einzige Ort auf der Insel. Obwohl die Vegetation der Insel hauptsächlich aus trockenem Karstland wie auf Aruba und Bonaire besteht, konnte sich im Krater des Vulkankraters im Süden ungestört Regenwald entwickeln.

 Insel über dem Wind mit den am besten erhaltenen Gewässern der Karibik

Sint Eustatius ist eine knapp 24 km2 große Insel der Karibik und gehört zu den "Gemeinden mit Sonderstatus Teil der Niederlande" (BES). Die Insel zählt zusammen mit Saba und Sint Maarten zu den sogenannten SSS-Inseln.

Die Insel beheimatet nur knapp 3000 Einwohner und die Hauptstadt Oranjestad ist auch gleichzeitig der einzige Ort auf der Insel. Obwohl die Vegetation der Insel hauptsächlich aus trockenem Karstland wie auf Aruba und Bonaire besteht, konnte sich im Krater des Vulkankraters im Süden ungestört Regenwald entwickeln.
Die meisten der 3000 Einwohner sind von der Regierung angestellt, da es durch die Trockenheit keine Möglichkeit für Landwirtschaft gibt.

 Tauchen:

Die mit am besten erhaltene Unterwasserwelt der Karibik rund um Sint Eustatius hat eine Menge für Taucher zu bieten: es gibt historische Wracks, Steilwände und Felsvorsprünge sowie Makrotauchspots und Lavaflüsse.

Durch die Abgeschiedenheit kann man hier ganz ungestört fernab von den Tauchermassen die Unterwasserwelt der Karibik erleben. Auch die Wassertemperatur zwischen 26 und 28° C machen es sehr angenehm hier auf Tauchstation zu gehen.
Rund um Sint Eustatius kann man das ganze Jahr im warmen, tropischen Meer tauchen, wobei die Sichtweite variiert.
Als besonderes Souvenir für Taucher kann man vor der Insel die sogenannten „Blauen Perlen“ finde, die man auch mit nach Hause nehmen darf, Sie wurde in Europa im 17. Jahrhundert aus Glas hergestellt und als Belohnung für Sklaven verwendet. Besonders im Hafen wurden davon viele gefunden.

Einreise & Visa

Für Staatsangehörige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen ein gültiger Reisepass. Außerdem benötigen Sie Ihre Flugtickets. Hierbei ist vor allem ist das Rückflugticket für die reibungslose Einreise unbedingt bereit zu halten und bei Bedarf vorzulegen.
Ein einfacher Personalausweis ist nicht ausreichend.

Zuständig für die Erteilung von Visa länger als 30 Tage ist das Generalkonsulat der Niederlande in Amsterdam:

Consulaat-Generaal van de Bondsrepubliek Duitsland
Honthorststraat 36–38,
1071 DG Amsterdam
Niederlande

Bei der Ausreise ist eine Flughafengebühr von ca. 5,65 USD innerhalb der Niederländischen Antillen und 12 USD für internationale Ziele zu bezahlen.

Haftungsausschluss:

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z. B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

Zeitverschiebung:

Die Zeitverschiebung zur Bundesrepublik beträgt –5 Stunden im Winter und –6 Stunden im Sommer.

Transfer

Der internationale Flughafen ist der Franklin D. Roosevelt Airport auf Sint Eustatius, der an die Hauptstadt Oranjestad angrenzt.

Aus mehreren deutschen Städten können Sie z. B. mit KLM oder Air France mit Zwischenstopp in St. Maarten. Von dort aus gibt es Anschlußflüge auf dem weiteren Streckennetz mit WinAir nach Sint Eustatius.

Ihr persönlicher Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und entspannt und relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat- oder VIP-Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z.B. beim Check-In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

 

Essen & Trinken

Die Küche Sint Eustatias hat kreolischen Einfluss und bietet viele Fischgerichte. Alles, was man hier frisch aus dem Meer bekommt, wird in verschiedenen Varianten, mal mit mehr afrikanischen , mal mit französischem Einfluss zubereitet. 

Auch leckerer, holländischen Käse wird hier angeboten. Inseltypisch sind z. B. eingelegtes Muschelfleisch, gegrillter oder gepökelter Fisch, Hummer, kreolische Shrimps, Ziegenfleisch oder frittierter Ochsenschwanz.

Gesundheit

Nur wenn Sie aus offiziellen Infektionsgebieten für Gelbfieber anreisen, wird eine Impfbescheinigung verlangt. Dengue-Fieber kann auf der Insel vorkommen, ebenso wie Hepatitis A, weshalb entsprechende Impfungen empfohlen werden.

Es gibt auf der Insel nur eine Notfallversogungsstation: das Princess Beatrix Medical Center in Oranjestad. Eine Auslandskrankenversicherung wird deswegen empfohlen.

Leitungswasser sollte nicht aus dem Hahn getrunken werden, da es aus Regenwassertanks kommt und vorher abgekocht werden sollte.

Sehenswürdigkeiten

Karneval:

Der Statia Carneval findet in der letzten Juliwoche statt und dauert 10 Tage. Es ist die größte kulturelle Veranstaltung auf der Insel und typisch für die karibische Lebensfreude der Einwohner.

Strände:

  • Concordia Bay, hinter dem Flugplatz. Die rauschende Brandung ist nur für geübte Surfer geeignet.
  • Corre Corre Bay, an der Südostspitze. Kleiner schwarzer Sandstrand.
  • Lynch Beach, Atlantikküste. Kleiner Strand mit braunem Sand, stellenweise ist das Wasser sehr flach und für Kinder geeignet, an anderen Stellen gibt es aber gefährliche Unterwasserströmungen.
  • Oranje Beach, Oranjestad ist ein grau-schwarzer Sandstrand.
  • Zeelandia Bay, Ostküste. 3 km langer, schwarzer Sandstrand, vom Schwimmen wird abgeraten, da es auf der Atlantikseite starke Unterwasserströmungen gibt.
  • Venus Bay. Abgelegene Bucht im Norden der Ostküste, ohne richtigen Strand, von der Hauptstraße aus in 45 Minuten zu erreichen.

Fort Oranje:

Fort Oranje ist eine Festung mit einem Innenhof und drei Bastionen (ursprünglich vier), die auf der Felswand von Oranjestad, der Hauptstadt der Insel Sint Eustatius in den karibischen Niederlanden, errichtet wurden. Die Struktur war als Verteidigung gegen Piraten und feindliche Mächte gedacht.
Es ist die wichtigste und am besten erhaltene der 16 verbliebenen Verteidigungsanlagen der Insel.

Es gibt mehrere alte Bauwerke auf der Insel z. B. die Honen Dalim Synagoge, die zwischen 1739 und 1772 erbaut wurde und somit die zweitälteste Synagoge der westlichen Welt ist.

Ebenfalls beeindruckend und einen Besuch wert ist die sogenannte „White Wall“ – eine riesige, weiße Kalksteinplatte, die durch die Gewalt des Vulkans vom Meeresboden gelöst und 250 Meter aus dem Meer geschoben wurde.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

2011 wurden die Niederländische-Antillen-Gulden als Zahlungsmittel durch den US-Dollar als offizielle Währung abgelöst.

Weitere Zahlungsmittel sind Kreditkarten, die fast überall auf der Insel akzeptiert werden, EC-Karten jedoch nicht.
Umtauschen kann man sein Geld in einer der zwei Banken von Sint Eustatius. Sie befinden sich beide in de Mazinga Mall: die First Carribbean International Bank oder der Windward Islands Bank.

Trinkgeld:

In Gasthäusern und Restaurants werden normalerweise 20% Steuern auf die Rechnung aufgeschlagen. Ansonsten ist ein Trinkgeld zwischen 10 und 15 % üblich, Taxifahrer erwarten jedoch kein Trinkgeld.

Telekommunikation & Post

In Sint Eustatius werden die Steckdosen Typ A, B und F verwendet. Die Netzspannung beträgt 110/220 V bei einer Frequenz von 60 Hz.

Welche Stecker und Steckdosen in Sint Eustatius?

In Sint Eustatius werden Steckdosen Typ A, B und F verwendet. Überprüfen Sie die folgenden Bilder. Sie brauchen einen Reisestecker-Adapter („Flachsteckeradapter“) für Steckdosen Typ A und B, wenn Sie in Deutschland wohnen. Auf der Insel werden analoge Mobilfunknetze betrieben, die nicht kompatibel mit GSM Mobiltelefonen sind. Ein GSM-Mobilfunknetz befindet sich derzeit in Planung.

Die internationale Vorwahl lautet +5993.

WLAN gibt es in den meisten Hotels gegen eine Gebühr, im Internetcafé oder in der Bibliothek der Insel in Oranjestad.

Die beste Reisezeit ist zwischen Januar bis Juni und Oktober bis Dezember.

Während es zu jeder Jahreszeit regnen kann, dauert die Trockenzeit im Allgemeinen von Januar bis Juni. In den Sommermonaten Juli bis September ist es sehr heiß.

Leider ist die Insel nicht vor Wirbelstürmen geschützt, die von Juli bis Dezember auftreten können. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 27,3° C. Die Wassertemperatur beträgt zwischen 26 und 28° C.