Bonaire

Reiseziele Bonaire:

Bonaire auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Insel der Flamingos

Bonaire ist vor allem als spektakuläres Tauchrevier bekannt, das von einer Reihe von Riffen umgeben ist. Aber Bonaire ist mit einer sich immer weiter entwickelnden Kunst-und Gastronomie-Szene und diversen Aktivitäten an Land auch ein Ziel für Nicht-Taucher.

Auf Bonaire herrschen die besten Bedingungen für Schnorchler und Taucher. Das Wasser ist hier so klar, dass man in 30 Metern Wassertiefe noch Sonnenlichteinfall hat. Sie finden über 90 offiziell ausgewiesenen Tauchplätze auf der Insel.

Das besondere am Tauchen auf Bonaire und Curacao ist das Shore Diving

 Insel der Flamingos

Bonaire ist vor allem als spektakuläres Tauchrevier bekannt, das von einer Reihe von Riffen umgeben ist. Aber Bonaire ist mit einer sich immer weiter entwickelnden Kunst-und Gastronomie-Szene und diversen Aktivitäten an Land auch ein Ziel für Nicht-Taucher. In der Hauptstadt Kralendijk können Sie die Zimt-Kunstgalerie besuchen, die von einem Künstlertrio gegründet wurde. Oder eines der zahlreichen Restaurants mit französischer, italienischer oder argentinisch kreativer Küche ausprobieren. Doch Bonaire ist noch weit davon entfernt, ein Ballungsgebiet zu werden. Hier rivalisiert die Bevölkerung mit den Flamingos um Lebensraum, da die Fläche der Insel eingeschränkt und ihre Umgebung ein geschützter Meerespark ist.

Bereits von der Küstenstraße aus kann man die Steine mit den Namen der Tauchplätze erkennen. Schon nach zwei Minuten Schwimmen gelangt man zu einem Riff das voller Leben steckt. Drive-Through-Tauchstationen ermöglichen das Nachfüllen der Pressluftflaschen, wodurch man schnellstmöglich zu weiteren verlockenden Spotz weiterziehen kann. 

So faszinierend das Tauchen auch sein mag, es gibt auf Bonaire noch vieles mehr zu tun. Melden Sie sich beispielsweise im Info-Center für eine Kajak-Fahrt durch die unberührten Mangroven-Wälder der Insel an – es ist eines der wenigen noch erhaltenen Gebiete der Welt. Fahre gen Norden bis zur Westküste um Flamingos am Goto Mére zu beobachten. Verbringen Sie einen Tag im Washington-Slagbaai Nationalpark inmitten von mehr als 13.000 Hektar faszinierender Flora und Fauna.

Lassen Sie sich die erstaunlichen Felsformationen wie Seru Bentana (Sky Window) nicht entgehen und beobachten Sie unterschiedliche Vogel- und Tierarten am Pos Mangel Wasserloch. Der Park verfügt über zahlreiche Strände, von denen einige sehr klein und idyllisch sind. 

 Tauchen

Auf Bonaire herrschen die besten Bedingungen für Schnorchler und Taucher. Das Wasser ist hier so klar, dass man in 30 Metern Wassertiefe noch Sonnenlichteinfall hat.
Sie finden über 90 offiziell ausgewiesenen Tauchplätze auf der Insel.

Das besondere am Tauchen auf Bonaire und Curacao ist das Shore Diving

Taucher, die gerne individuell auf eigene Faust tauchen gehen wollen, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, kommen auf der „Insel der Flamingos“ voll auf ihre Kosten und ganz ohne  Massentourismus. Es ist ganz einfach:  Man mietet sich ein Auto, fährt zur Tauchbasis und lässt sich ausführlich über die Tauch- und Parkregeln instruieren. Die ausführlichen Beschreibungen der Tauchplätze und verschiedenen Spots findet man in einer Broschüre, die du auf jeder Tauchbasis erhälst. Anschließend packt man die Tauchsachen und los geht’s mit seinem Buddy zu einem der Spots auf der westlichen Leeseite, die sich von Nordwest bis in den Süden der Insel erstrecken.
Damit auch jeder die Tauchspotz findet, markieren gelb bemalte Steine die einzelnen Tauchplätze und Einstiegsstellen direkt neben der Küstenstraße. Man rödelt sich an und nach wenigen Metern ist man bereits am Wasser. Eigenverantwortliches Tauchen und eine Portion Erfahrung sind trotz des easy-shore-diving die Voraussetzungen und die Basen kontrollieren teilweise auch das Logbuch, nicht nur das Brevet und die Tauchtauglichkeit.

Belohnt werden Sie mit faszinierenden Unterwasserlandschaften von leichten Hängen bis zu Steilwänden, eine abwechslungsreiche UW- Flora und– Fauna und einige Wracks- also genügend Stoff für zwei Wochen feinstes Tauchvergnügen. Zu sehen gibt es neben den Unterwasserlandschaften:  Tarpune, verschiedene Zackenbarscharten, Rochen, Schnapper, Grunzer, Muränen, Schildkröten, Angler- und Papageienfische, Seepferdchen, Nacktschnecken , Krebse, ab und zu sogar Ammenhaie sowie diverse riesige Schwämme und Korallenformationen.

Einreise & Visa

Sie können täglich ab 10 deutschen Flughäfen, wie München, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Berlin, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, Nürnberg und Bremen via Amsterdam mit der holländischen Fluggesellschaft KLM anreisen. Die Flugzeit beträgt zwischen 9 und 10 Stunden. 
Da von Deutschland aus keine Dirketflüge nach Bonaire angeboten werden, verzögert sich die Flugzeit je nach Aufenthaltsdauer der Zwischenstopps.

Die Einreise für EU Bürger auf die ABC-Inseln recht unkompliziert. Deutsche, Schweizer und Österreicher benötigen zur Einreise lediglich einen gültigen, aktuellen Reisepass, der auch nach Rückreise noch mindestens sechs Monate gültig sein muss.  
Ein einfacher Personalausweis ist nicht ausreichend, auch wenn die ABC-Inseln ein Teil der Niederlande sind.
Außerdem benötigen Sie Ihre Flugtickets. Hierbei ist vor allem ist das Rückflugticket für die reibungslose Einreise unbedingt bereit zu halten und bei Bedarf vorzulegen.

Während des Fluges werden den Urlaubern Ein- und Ausreise- Papiere ausgeteilt. Diese müssen ausgefüllt und bei Ankunft auf den Inseln vorgelegt werden.

Außerdem müssen Sie bei Nachfrage auch eine gültige Hotelreservierung und/ oder Ihre Reisedokumente vorzeigen können.

 Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung zur Bundesrepublik beträgt 5 Stunden im Winter und 6 Stunden im Sommer.

Botschaft
Klosterstrasse 50, 10179 Berlin
Tel.: 030 - 20 95 60
Fax: 030 - 20 95 64 41
E-Mail:bln@minbuza.nl
URL:www.sieunddieniederlande.nl/ihr-land-und-die-niederlande/deutschland
(Vertretung in: Niederlande)

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Groot Hertoginnelaan 18-20, 2517 EG Den Haag
Tel.: 0031 70 3 42 06 00
Fax: 0031 70 365 19 57
E-Mail:info@den-haag.diplo.de
URL:http://www.den-haag.diplo.de
(Vertretung in: Niederlande)

Für deutsche Angelegenheiten ist das deutsche Honorarkonsulat in Curaçao zuständig. Dies finden Sie unter folgender Adresse:

Honorary Consul of the Federal Republic of Germany
Scharlooweg 33
3062 Willemstad, Curaçao
Leiter: Karel Frielink, Honorarkonsul
Telefon: +599 9 461 87 00
FAX: +599 9 461 80 73
Email: willemstad@hk-diplo.de

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

Transfer

 Ihr persönlicher Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und Entspannt und Relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat oder VIP Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z.B. beim Check In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

Essen & Trinken

Sehr wichtig ist auch auf Bonaire das Essen und Trinken, als Tourist braucht man sich keine Sorgen zu machen wegen der Verpflegung. Es gibt alles was das Herz begehrt.

Was man auf keinen Fall versäumen sollte einmal die einheimische Küche zu kosten. diese ist kreolisch geprägt. Das exotische Essen erfreut sich einer sehr großen Beliebtheit. Die karibische Küche präsentiert sich leicht und abwechslungsreich.
Natürlich fehlen frische Gerichte mit Fisch in der Karibik nicht. Doch das Essen birgt auch Gegensätze, die wohl größer nicht sein könnten. Zum einen gibt es in den renommierten Hotelanlagen internationale Gerichte. Auf der anderen Seite gibt es direkt an den Strandpromenaden preiswerte Volksgerichte.
Die bodenständige Kost ist jedoch nichts für Jedermann, denn manche Zutaten bzw. Zubereitungsarten sind besonders für Europäer ein wenig eigenwillig.

Karibische Kokos-Garnelen

Zutaten
16 Riesengarnelen, (ca. 800 g), 2 EL Limettensaft, 1 EL Wein, weiß, trocken, 4 Knoblauchzehen, (gehackt oder gespresst), 90 g Kokosraspel, 2 EL Mehl, 2 Eier, 2 Limetten, Öl, Salz und Pfeffer, frischer Koriander nach eigenem ermessen.

Garnelen schälen.
Limettensaft, Wein, Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen und Garnelen darin marinieren. Ca. 1 Stunde abgedeckt in den Kühlschrank.
Kokosraspeln mit gehackten Korianderblättern mischen.
Garnelen mit Mehl bedecken (geht gut, indem man Mehl in eine kleine Tüte gibt und die Garnelen kurz darin schüttelt), dann in geschlagenen Eiern wenden und schließlich im Kokos-Koriander-Gemisch wenden.
Ca. 1 Minute in heißem Öl frittieren.
Dazu warme Limettenstücke als Beilage

Gesundheit

Ein Krankenhaus und mehrere niedergelassene Ärzte sowie zwei Apotheken sorgen für eine gute medizinische Basisversorgung. Komplizierte Fälle werden zur Behandlung per Krankentransportflug nach Curacao oder Kolumbien gebracht. Zusätzlich gibt es eine Dekokammer, die von drei Ärzten und einem gut ausgebildeten Team von ehrenamtlichen Helfern betreut wird.

Für die private Auslandsreise empfehlen wir grundsätzlich eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen. Auch in Ländern mit Sozialversicherungsabkommen sind für bestimmte Leistungen zum Teil erhebliche Eigenanteile zu zahlen.
Hinzu kommt, dass die Kosten für einen krankheits- oder unfallbedingten Rücktransport nach Deutschland nur durch eine private Auslandsreise-Krankenversicherung abgedeckt werden. Von der gesetzlichen Krankenversicherung werden Rückführungskosten nicht erstattet.
Die Auslandskrankenversicherung sollte nach Möglichkeit Beistandsleistungen beinhalten. Dies bedeutet, dass Sie im Krankheitsfall über eine Notrufnummer administrative und bei Bedarf auch ärztliche Unterstützung durch die Krankenversicherung erhalten.

 Impfbestimmungen

Bei Direktflug aus Europa ist keine Impfungen vorgeschrieben

Bei einem vorherigen Zwischenaufenthalt (innerhalb der letzten 6 Tage vor Einreise) in einem der aufgeführten Länder (Gelbfieber-Endemiegebiete) wird bei Einreise eine gültige Gelbfieber-Impfbescheinigung verlangt (ausgenommen Kinder unter 6 Monaten).

Sehenswürdigkeiten

Die Flamingo-Kolonien in der Nähe von Goto-Meer, historische, niederländische Gebäude, die Sklaven-Hütten in Rode Pan und die benachbarte Solar Saline, Arawak Indianer Höhlenmalereien in Boca OMINA, das Museo di Boneiru Beach, der Washington-Slagbaai Nationalpark, der Bonaire Marine Park, der Willemstoren Leuchtturm, Dos Pos, Rincon, Klein Bonaire, Lac Bay.

Auf der Insel stolzieren pinkfarbene Flamingos am Strand auf der Suche nach kleinen Krebsen und Schnecken. Rund 10.000 Flamingos soll es auf der kleinen Insel geben – damit gehört die Vogelkolonie zu den größten Flamingo-Kolonien in der Karibik.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Seit 1. Januar 2011 ist der US-Dollar das gesetzliche Zahlungsmittel auf Bonaire. du kannst an vielen Geldautomaten mit Ihrer EC- oder Maestro-Karte Geld abheben. In vielen größeren Restaurants und Shops kannst du zudem mit EC-Karte und PIN bezahlen oder mit einer der gängigen Kreditkarten.

Die meisten größeren Währungen können leicht in Banken oder Wechselstuben gewechselt werden. US-Dollar können in Bonaire sogar in Geschäften umgetauscht werden. Man sollte jedoch Banknoten in kleiner Stückelung mitführen, denn 50 und 100 US-Dollar-Banknoten lassen sich nicht immer leicht wechseln.

Trinkgelder

Trinkgelder sind in Bonaire nicht in den Preisangaben enthalten. Die jeweiligen Dienstleister freuen sich dennoch über ein kleines Trinkgeld in Höhe von etwa 10 %.

Telekommunikation & Post

Auf Bonaire werden die Steckdosen Typ A, B und F verwendet. Die Netzspannung beträgt 127 / 220 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

In den meisten Einrichtungen und Hotels finden sich amerikanische Steckdosen es sind entsprechende Adapter notwendig

Beste Reisezeit

Curacao, Bonaire und Arube zählen zu den Inseln unter dem Winde, das bedeutet sie bleiben von der Hurrikane Saison verschont und bieten somit ein ideales Ganzjahres-Reiseziel.

Die durchschnittliche Temperatur auf den ABC Inseln liegt während des ganzen Jahres zwischen minimal 24° C in den Wintermonaten und maximal bis zu 33° C im August und September, die Regenwahrscheinlichkeit ist gleich Null. Nur zwischen September und Dezember kann der ein oder andere kurze Schauer auftreten, doch bleiben die Temperaturen auch dabei immer noch konstant hoch. Trotz der Trockenheit und andauerndem Sonnenschein wirst du dank eines angenehm wehenden Windes nicht zu sehr ins Schwitzen kommen.