Seychellen

Reiseziele Seychellen:

Seychellen auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Seychellen - ein Paradies für Taucher und Schnorchler

Erleben Sie einen unvergesslichen Tauchurlaub inmitten der einzigartigen Schönheit der Inselgruppe der Seychellen!

Eine Urlaubsreise auf die Seychellen bietet Ihnen eine faszinierende Unterwasserwelt, Sie können die Inseln Mahe, Praslin oder La Digue auch mit einen Segelschiff erkunden. Die Schifftouren eignen sich für Taucher und Schnorchler gleichermaßen.

Die Seychellen gehören seit jeher zu den schönsten Flecken der Erde. Traumhafte lange weiße Sandstrände, türkisblaues Meer und schöne Resorts machen es zu einen perfekten Urlaubsziel. Der Inselstaat verfügt über ein reiches, kulturelles Erbe und eine atemberaubende, schöne Natur.

Die Inselgruppe der Seychellen nordöstlich von Madagaskar im Indischen Ozean gelegen macht es der ganzen Welt vor: Ein bewusst schonender Umgang mit der einzigartigen Schönheit der Natur kommt Mensch und Umwelt und damit auch dem Tourismus zugute.

Tauchsafari auf der Galatea

Die schönsten Tauchplätze der Seychellen

“Seychellen” - allein der Name weckt Bilder und Vorstellungen von einem fernen Paradies

Die Seychellen sind ein traumhafter Archipel mit weitläufigen Sandstränden und leuchtenden Korallenriffen, der sich etwas unterhalb des Äquators befindet. Der Inselstaat verfügt über ein reiches, kulturelles Erbe und eine atemberaubende, schöne Natur.

Die Inselgruppe der Seychellen nordöstlich von Madagaskar im Indischen Ozean gelegen macht es der ganzen Welt vor: Ein bewusst schonender Umgang mit der einzigartigen Schönheit der Natur kommt Mensch und Umwelt und damit auch dem Tourismus zugute.

Die Seychellen bestehen aus 115 Inseln, die bekanntesten Urlaubsinseln sind Mahé, Praslin und La Digue. Inseln mit herrlichen Korallenriffen und majestätischen Gebirgsformationen aus Granitstein, inmitten eines türkisfarbenen Meeres und schneeweißen Stränden.

Charterfluggesellschaften haben in der Hauptstadt Victoria auf Mahé, der größten der 115 Inseln der Seychellen, keine Landeerlaubnis, Hotels dürfen die Baumkronen nicht überragen, die Zahl der Hotelbetten ist auf ca. 50.000 strikt limitiert, rund die Hälfte der gesamten Landfläche der Seychellen - mit 455 Quadratkilometern (entspricht in etwa einer deutschen Großstadt wie Köln) steht unter Naturschutz. Mehrere der Inseln dürfen nur noch von ausgewählten Botanikern oder Ornithologen betreten werden. Seit Beginn des Tourismus auf den Seychellen, der etwa mit der Unabhängigkeit der Inselgruppe von der britischen Krone zusammenfiel, weiß man, was man an der paradiesischen Natur hat. Geologisch unterscheidet man die Inner Islands, die aus einem riesigen Granit-Archipel bestehen, welcher größtenteils unter Wasser liegt, von den Outer Islands, den vielen weiter südlich gelegenen Koralleninseln. Während die Inner Islands teilweise bis zu 1.000 Meter aus dem Meer ragen, mit einer üppig tropischen Vegetation und geradezu kunstvoll ins Meer abfallenden Granitklippen, erheben sich die Koralleninseln mit ihren weißen Sandstränden nur wenige Meter aus dem Ozean. Die Vielfältigkeit der Urlaubsregion Seychellen sucht auf der Welt ihresgleichen. 

 Tauchen

Unweit der Küsten, befinden sich spektakuläre und atemberaubende Korallenriffe, die bei einem Aufenthalt auf den Seychellen unbedingt erkundet werden sollten. Ob bei einem professionell geführten Tauchgang oder einer Schnorcheltour. Die faszinierenden perlmuttfarben schimmernden Korallenbänke und farbenfrohen Fischschwärme lohnen sich auf jedem Fall. Aufgrund des Tropischen Klimas können die meisten Tauchreviere ganzjährig bestaunt werden. Vor allem sind aber die Monate März und April sowie Oktober und November für Tauch- und Schnorchelfans zu empfehlen, da hier kaum Winde herrschen und das Meer entsprechend ruhig ist.

Einreise & Visa

 

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:

Reisedokumente müssen bei der Einreise noch mindestens bis zum Ende der geplanten Reisedauer gültig sein und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügen.

Visum

Deutsche Touristen benötigen kein Visum. Eine Aufenthaltserlaubnis für die Reisedauer wird bei Ankunft an der Grenze ausgestellt. Sie kann für weitere drei Monate bis zu einem Jahr verlängert werden.
Für die Einreise werden Reisepass, Rückflugticket, Hotelbuchung und genügend finanzielle Mittel benötigt (ca. US-Dollar 150 pro Tag). Kontrollen bei der Einreise kommen vor, Mittel können in bar, Reiseschecks oder Kreditkarten mitgeführt werden.

Rückflugnachweis

Die Vorlage eines Rückflugnachweises ist auch dann notwendig, wenn Reisende auf die Seychellen fliegen und von dort mit einem Segelcharter die Inseln verlassen wollen und nicht dorthin zurückkehren.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass Aqua Active Agency oder das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Amtssprache: Seselwa, Englisch, Französisch

Adressen zu Vertretungen und Konsulaten finden Sie unter: Auswärtiges Amt

Transfer

Es gibt ab Frankfurt Direktflüge auf die Seychellen und die Flugzeit dauert normalerweise zwischen 8 und 9 Stunden. Mit Linienmaschinen und haben Sie einen Zwischenstopp.
Internationaler Flughafen Mahé Island: liegt 10 km südöstlich der Hauptstadt der Seychellen, Victoria. Taxis stehen vor dem Flughafenterminal rund um die Uhr zur Verfügung. Die Fahrzeit nach Victoria beträgt etwa 10 Minuten. Man kann mit dem Taxi aber natürlich Ziele auf der gesamten Insel Mahé anfahren. Tagsüber fahren regionale Busse in die Innenstadt von Victoria. Verschiedene Buslinien führen über die gesamte Insel.

Zeitverschiebung:

MEZ +3h

Um die schöne Insel zu erkunden empfehlen wir einen Mietwagen.

Ausreise:

um die Seychellen verlassen zu können müssen Sie am Flughafen eine Ausreisesteuer zahlen, die sich auf 40 USD/Euro beläuft. Dieser Betrag ist nicht nur hoch, man kann ihn auch nicht in einheimischer Währung zahlen, von der evtl. ein paar Rupies übrig geblieben sind. Zahlen kann man die "Passagierdienst-Gebühr" bei allen Banken. Kreditkarten werden akzeptiert. 

Änderungen  der Gebühren und Infos vorbehalten!

 

 Ihr persönlicher Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und entspannt und relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat- oder VIP-Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z.B. beim Check-In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

Essen & Trinken

Kreolische Esskultur

So unterschiedlich wie die Bevölkerung der Seychellen ist auch ihre Küche. Sie ist geprägt durch den Einfluss unterschiedlicher Erdregionen, entsprechend vielfältig präsentiert sich das kulinarische Angebot. Die kreolische Küche kombiniert die Exotik indischer und asiatischer Gerichte mit den pikanten Aromen des Orients sowie einigen Feinheiten der europäischen Kochkunst. 

Die Basis bildet dabei das Füllhorn an natürlichen Zutaten, die das Land und die es umgebenden Gewässer hergeben. Kaum an einem anderen Ort der Welt werden einem Fisch und Meeresfrüchte in einer derartigen Vielfalt und Frische angeboten.

Die Restaurants haben sich meistens auf den Geschmack der Gäste aus aller Herren Länder eingestellt und bieten ein sehr breites Angebot, das von kreolischen Zubereitungen über Pastagerichte, Pizza, Salate und Grillspezialitäten bis hin zu asiatischen Köstlichkeiten reicht.

Gesundheit

Impfungen

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 12 Monate bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert, siehe auch www.who.int.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de.
Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggfs. Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und jährlich gegen Influenza.
Als Reiseimpfung wird Hepatitis A empfohlen, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut sowie Meningokokken-Krankheit (ACWY).

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist auf der Hauptinsel insgesamt für die meisten Krankheitsbilder/Unfallversorgungen ausreichend, allerdings trotzdem noch nicht mit europäischen Versorgungsmöglichkeiten vergleichbar. Auf den meisten der Inseln ist die medizinische Versorgung ungleich schlechter oder auch gar nicht vorhanden. Eine Reisekrankenversicherung mit Rückholoption ist für alle Reisenden dringend zu empfehlen.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Tropenmediziner/Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben (siehe z.B.: http://www.dtg.org/ oder http://www.frm-web.de/).

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Die einheimische Währung ist die Seychellen-Rupie (SCR). Als Wechselkurs kann 1 € = 15 Rupien gerechnet werden, d. h. 1 Rupie sind umgerechnet etwa 6 Eurocent.

Es empfiehlt sich, erst auf den Seychellen Geld am Automaten abzuholen oder in Form von Bargeld zu wechseln. Der Umtausch in Deutschland birgt durch die Gebühren meist einen schlechteren Kurs. Alle größeren Orte verfügen über Wechselstuben und Banken. Da die Wechselkurse vareieren können sollte man die Kurse vorher unbedingt vergleichen.
Am Flughafen gibt es zwei Geldautomaten, an denen man gleich nach der Ankunft Geld abheben kann. Kreditkarten werden auf den Seychellen weitgehend akzeptiert.

In vielen Hotels und Restaurants besteht die Möglichkeit, mit € zu bezahlen. Wir empfehlen jedoch, die einheimische Währung zu verwenden, da man im anderen Falle meist mehr zahlen muss. Auf keinen Fall sollte man sich auf irgendwelche Tauschgeschäfte mit unautorisierten Personen einlassen. 

Für Zahlungen ist die EC-Karte nutzlos, kann aber zum Geld abheben an den Geldautomaten auf den Seychellen verwendet werden. Die funktioniert an Geldautomaten, an denen das Maestro- oder Cirrus-Zeichen angebracht ist. Nach gültiger PIN-Eingabe ist es dort möglich, je nach ausgewählter Bank, bis zu 10.000 Seychellen Rupien täglich abheben. Einkalkulieren sollte man, dass die Hausbank für Abhebungen im Ausland in der Regel eine Auslandseinsatzgebühr erhebt. 

Telekommunikation & Post

 Landesvorwahl:

00248 bzw. +248

Elektrizität

Auf den Seychellen werden die Steckdosen Typ G verwendet. Die Netzspannung beträgt 240 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

Das Inselparadies der Seychellen befindet sich nahe dem Äquator und das Wetter wird von einem tropischen Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit bestimmt.

Beste Reisezeit Seychellen

Die Klimatabelle Seychellen zeigt, dass die Tagestemperaturen das ganze Jahr über bei etwa 30° C liegen – zum Baden sind somit prinzipiell alle Monate empfehlenswert. Windsportlern gibt der Monsunwind von Mai bis September Extra-Schub. Windstill und gefühlt wärmer ist es vor allem in den Monaten April und Mai, sowie von Oktober bis November – diese Monate können wir Tauchern und Schnorchlern besonders empfehlen.