Indonesien

 Indonesien, mehr als 1000 und eine Insel

Indonesien ist ein südostasiatisches Land, das aus Tausenden Vulkaninseln besteht. Die Bevölkerung setzt sich aus hunderten ethnischer Gruppen zusammen, die viele verschiedene Sprachen sprechen. Das Land ist für seine Strände, Vulkane, Komodowarane und die Dschungel bekannt, in denen Elefanten, Orang-Utans und Tiger leben.
Auf der Insel Java liegt Jakarta, die quirlige, dicht besiedelte Hauptstadt Indonesiens.

Indonesien verteilt sich auf mehr als 17.500 Inseln und erstreckt sich über 5000 Kilometer von der Malaiischen Halbinsel bis nach Neuguinea.
245 Millionen Menschen leben dort, sie teilen sich in 360 ethnische Gruppen. 
Indonesien ist zwar überwiegend muslimisch, aber es gibt auch Christen, Hinduisten, Buddhisten, Daoisten und Konfuzianer. Allesamt unterliegen sie mehr oder weniger den Einflüssen früherer animistischer Naturreligionen.
Wer sich nur diese Fakten vor Augen führt, dem wird schnell klar, dass es DAS Land Indonesien nur in der Theorie gibt.
Jede Region und jede Insel ist einzigartig und birgt so manch kulturelle und landschaftlichen Reize und Eigenheiten!

Indonesien bietet so viel Meer; nicht nur die liebenswerten freundlichen Menschen, die ausgeprägten unterschiedlichen Kulturen und die grandiosen Landschaften machen Indonesien als Reiseziel so Interessant. Die Unterwasserwelt sucht an Vielfalt ihres Gleichen. Die von uns angebotenen Resorts und Tauchbasen zeichnen sich durch eine hohe Qualität und guten Service aus. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle die vielen Safarischiffe, die Sie zu den spektakulärsten Tauchspots bringen.

 

Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihren Hotelaufenthalt mit einer Tauchsafari und erleben Sie eine Reise, die Ihnen lange Zeit in guter Erinnerung bleibt. 

Erholsame Abwechslung beim Sturz in die Fluten

Mehr Korallen als hier sieht man wohl nirgendwo auf der Welt, wenn man ihnen während einer Tauchsafari in Indonesien einen Besuch abstattet. Rund drei Viertel aller bislang bekannten Arten hat der WWF im Dreieck zwischen Malaysia, den Philippinen und den Salomonen registriert, hinzu kommen Tausende Arten tropischer Fische, Wale und Delfine. Auch einem Hai von beachtlichem Ausmaß kann man begegnen, wenn man unter fachkundiger Anleitung taucht, oder einem mächtigen Rochen. 
Sehr Abwechslungsreich zeigt sich Flores, ein sattes Grün wechselt sich mit feinsandigen Stränden ab. Idyllische Ruhe findet man auf Raja Ampat, lebhafter geht es auf Sulawesi mit dem bekannten Tauchgebiet bei Palu zu. Dschungeltouren bieten sich ebenso an wie Einkaufsbummel. Besonders interessant und vielfältig unter Wasser präsentiert sich der südöstlich gelegene Archipel. Sie können mitten in der geschützten Atmosphäre des Nationalparks residieren und sind dennoch nicht weit von der Ausgangsbasis eines faszinierenden Abenteuers entfernt. Eine Alternative besteht immer in der Unterbringung abseits der Touristenströme, Trubel und Entspannung liegen nah beieinander. Der eine liebt die Ruhe und möchte in erster Linie abschalten, andere genießen vor allem die Abwechslung. 

Unter den verschiedenen Regionen finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Hotels aller Kategorien. Wir sind sicher, dass auch für Sie das Passende dabei ist.
 

Einreise & Visa

An dieser Stelle verweisen wir auf die Informationen des Auswärtigen Amtes 

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja, mit vor der Einreise erteiltem Visum.

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:
Reisedokumente müssen mindestens sechs Monate nach Einreise gültig sein.

Pässe, die als verloren oder gestohlen gemeldet wurden, können nicht zur Einreise verwandt werden. Die indonesischen Grenzbehörden haben in letzter Zeit mehrfach deutschen Staatsangehörigen in solchen Fällen die Einreise verweigert. Wird ein als verloren oder gestohlen gemeldeter Pass wiederaufgefunden und dies der ausstellenden Behörde mitgeteilt, so kann es u. U. einige Zeit dauern, bis die Löschung der Fahndungsmeldung auch im Datenbestand der indonesischen Grenzbehörden erfolgt.

 Visum

Mit dem Reisepass oder dem Kinderreisepass können deutsche Staatsangehörige je nach Zweck, Reiseroute und Dauer des Aufenthaltes in Indonesien entweder

    > visumfrei einreisen
    > bei der Einreise ein „Visa on Arrival“ erhalten oder
    > vor der Einreise bei der zuständigen Auslandsvertretung der Republik Indonesien ein Visum beantragen.

Während Visabestimmungen für Touristen gelockert wurden, haben sich die Aufenthaltsbestimmungen für ausländische Geschäftsleute in bestimmten Bereichen verschärft.

Ohne Visum können Deutsche unter folgenden Bedingungen einreisen:

    > Reisepass bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig

    > Weiter- oder Rückflugticket vorhanden

    > Aufenthalt von höchstens 30 Tagen (Tag der Ankunft und Tag der Abreise zählen mit)

Die Verlängerung des Aufenthalts über 30 Tage hinaus ist ausgeschlossen. Die indonesischen Behörden tolerieren nicht länger die bisherige Praxis, das Land kurzzeitig zu verlassen (z. B. Ausreise nach Singapur oder Kuala Lumpur) und anschließend erneut für bis zu 30 Tage visumfrei einzureisen. Vielmehr wurde dies in letzter Zeit als Umgehung der aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen betrachtet.
Für längerfristige Aufenthalte sollte daher rechtzeitig bei der örtlichen Ausländerbehörde in Indonesien eine Aufenthaltserlaubnis beantragt werden.

 Besondere Zollvorschriften

Die Einfuhr von Bargeld und Zahlungsmitteln mit einem Gegenwert, der 100 Mio. IDR (derzeit ca. 6.300 EUR) überschreitet, muss bei der Einreise dem indonesischen Zoll gemeldet werden. Unterbliebene oder unrichtige Meldungen werden mit Geldstrafe bis zu 300 Mio. IDR geahndet.

 Wichtiger Hinweis: 

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige, oder auch Gesundheits,- und Zollbestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt, oder Aqua Active Agency hiervon vorher unterrichtet werden. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der indonesischen Botschaft oder einem der Generalkonsulate.

Indonesische Botschaft

Botschaft der Republik Indonesien in Berlin
Lehrter Str. 16-17
10557 Berlin

Tel.: 030 47807 200

Öffnungszeiten der Konsularabteilung:
Mo bis Do von 9:00 bis 12:00 Uhr und 14:30 bis 15:30 Uhr
Fr von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

 Zeitzonen

Koordinierte Weltzeit    
UTC+7    Jakarta, Surabaya, Medan, Bandung, Bekasi
UTC+7    Pontianak, Tanjungpinang, Palangkaraya, Singkawang, Sampit
UTC+8    Makassar, Denpasar, City of Balikpapan, Banjarmasin, Manado
UTC+9    Ambon, Jayapura, Sorong, Ternate, Abepura

Transfer

Indonesien verfügt über eine große Anzahl von Flughäfen. Der für den internationalen Luftverkehr wichtigste Flughafen ist Soekarno-Hatto/Jakarta. Daneben spielt Ngurah Rai/Denpasar (für Reisen nach Bali) eine wichtige Rolle. Neben diesen Flughafen gibt es eine Vielzahl an gut frequentierten Flughäfen, welche primär für Inlandsverbindungen genutzt werden, stellenweise auch Direktverbindungen in andere asiatische Länder bieten (vor allem Malaysia, Thailand, Singapur, Hongkong, Brunei).

Von Deutschland wird man am häufigsten Via-Flüge im Angebot finden, z. B. via Singapur ab Frankfurt, Hamburg, München oder Düsseldorf. 

 Flugzeiten von Deutschland / Östereich und der Schweiz nach Indonesien 

•    Frankfurt nach Jakarta ab ca. 15:00 Stunden
•    Frankfurt nach Denpassar ab ca. 16:30 Stunden
•    Hamburg nach Jakarta ab ca. 17:00 Stunden
•    München nach Jakarta ab ca. 15:00 Stunden
•    Wien nach Jakarta ab ca. 15:50 Stunden
•    Zürich nach Jakarta ab ca. 15:50 Stunden
 

Ihr persönlicher Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und Entspannt und Relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat oder VIP Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z.B. beim Check In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

Essen & Trinken

Essen und Trinken stellt in Indonesien eine Ausdrucksweise der kulturellen Verbundenheit zwischen den unterschiedlichen Religionen dar. Eine wesentliche Rolle spielen bei der indonesischen Küche vor allem die unterschiedlichen Gewürze, die man unter dem Begriff Sambals zusammenfasst.

Bei der indonesischen Küche sind wie in vielen anderen asiatischen Ländern der Reis und auch die Nudeln ein wichtiger Bestandteil. Dabei gibt es jedoch in den einzelnen Orten und auf den Inseln verschiedene Variationen. Oftmals erhält man als Beilage Fisch, Hähnchenfleisch oder auch Meeresfrüchte. Da viele Inseln in Indonesien muslimisch geprägt sind, findet man Schweinefleisch dort eher selten. So können Sie zum Beispiel während Ihrer Rundreise auf Bali unter anderem auch Schweinefleisch bestellen. Dies liegt daran, dass die dortigen Einheimischen eher hinduistisch geprägt sind. Ebenfalls ist generell die Küche auf Java und Bali etwas milder und nicht ganz so scharf gewürzt wie auf Sumatra.

Ein beliebtes Alltagsgericht der Indonesier ist Reis mit Fisch, etwas Gemüse und Chilis. Wer keinen Fisch mag, wird vielleicht das Nationalgericht der Indonesier mögen – gebratenes Hühnchen.  Es wird in verschiedenen Kombinationen mit Soßen auf Chili- oder Erdnussbasis zubereitet. 

Gesundheit

Impfschutz

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet gefordert (siehe www.who.int). Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.
Es wird empfohlen, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene (siehe http://www.rki.de) zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen. 
Als Reiseimpfung wird die Impfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Encephalitis empfohlen.

Versorgung im Notfall

Reisende nach Indonesien sollten unbedingt auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung. Reisende, die sich abseits der großen Ferienzentren aufhalten und sich besonderen Risiken aussetzen, sollten zudem Notfalladressen bei sich führen, die im medizinischen Notfall eine schnelle Evakuierung gewährleisten.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Bargeld

Die Währung Indonesiens ist die Indonesische Rupiah, unterteilt in 100 Sen.
Der derzeitige Wechselkurs (Stand 30.04.2018) (1 Euro) liegt bei 17.047 Rupiah. Dieser ist gerade ziemlich hoch und war vor einigen Jahren noch wesentlich geringer. Der Euro ist in Indonesien also gerade sehr stark und umso mehr lohnt es sich jetzt das Land zu bereisen!

Für die Bargeldmitnahme von zu Hause empfehlen wir US-Dollar (USD). Es sollten kleine Stückelungen mitgenommen werden. Die Banknoten müssen in gutem Zustand sein. 

Kreditkarte (VISA, MasterCard) / EC-Karte (Maestro)

In Indonesien finden Sie in Städten und vielen gößeren Ortschaften Geldautomaten, an denen Sie Bargeld mit der Kreditkarte bekommen. In ländlichen Gebieten Indonesiens ist die Versorgung mit Geldautomaten nicht gewährleistet. Beachten Sie, dass die meisten Banken eine Gebühr für Barabhebungen in Indonesien erheben.
Kreditkarten sind innerhalb Indonesiens als bargeldloses Zahlungsmittel nicht flächendeckend verbreitet. Sie können aber in Großstädten oder gehobenen touristischen Einrichtungen verwendet werden. Wenn Sie in Indonesien mit der Karte bargeldlos bezahlen, berechnet Ihre Bank eine prozentuale Gebühr für Fremdwährungseinsatz, die typischerweise zwischen 1% und 1,75% liegt. Zusätzlich verlangt das Geschäft/Hotel manchmal eine Sondergebühr für die Kreditkartenzahlung. Es ist in diesen Fällen günstiger, Bargeld am Automaten abzuheben und damit zu bezahlen. 

Der nördliche Teil Indonesiens hat ein tropisch-immerfeuchtes Klima. Die Niederschläge fallen zu allen Jahreszeiten und erreichen Jahreswerte von 3.000 bis 4.000 mm, in den Gebirgen teilweise über 6.000 mm.

Auf den südlichen Inseln (Zentral- und Ost-Java, kleine Sunda-Inseln und Aru-Inseln) herrscht wechselfeuchtes, tropisches Monsunklima. Je nach vorherrschender Windrichtung - Nordostmonsun (November bis März) bzw. Südwestmonsun (Mai bis September) – herrscht eine feucht-schwüle Regenzeit (Oktober bis April), eine trockene Nachmonsunzeit (Mai/Juni) und eine heiße Trockenzeit in den Monaten Juli bis September. Im Mittel fallen hier 2.000 bis 3.000 mm Niederschläge im Jahr, überwiegend in den Monaten Dezember bis März.

Nach Osten hin nehmen die Regentage und die Niederschlagsmengen ab. Trockene Luftmassen aus Australien sorgen im Sommer in den östlichen Landesteilen für eine ausgeprägte Trockenzeit. Daher besitzen die östlichen Sunda-Inseln mit Jahresniederschlägen von nur 600 bis 1.000 mm ein recht trockenes Klima.

Aufgrund der Lage am Äquator sind die monatlichen Temperaturschwankungen im gesamten Land gering. In den Küstengebieten zeigt das Thermometer das ganze Jahr über durchschnittliche Werte von etwa 27°C.

Auch der Tagesverlauf der Temperatur ist nicht von großen Temperaturschwankungen gekennzeichnet. Tagsüber liegen sie knapp über 30°C, nachts sinken sie auf etwa 24°C. Niedrigere Temperaturen gibt es eigentlich nur im Bergland (15 bis 25°C) und stellenweise im Inneren der Inseln (20 bis 30°C).

Die beste Reisezeit

für Indonesien liegt zwischen den Monaten Mai bis Oktober. Insgesamt gesehen fallen dann in Indonesien die wenigsten Niederschläge und die Temperaturen sind nicht zu hoch.

Indonesien auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel