Indonesien / Flores und Komodo

Flores und Komodo auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Flores & Komodo - Insel der Drachen und grandioses Tauchen

Die Insel Flores gehört zur Provinz Nusa Tengarra Timur, die die Inseln südöstlich von Bali umfaßt. Zu dieser Provinz gehören neben der Insel Flores, die Inseln Lombok, Sumbawa, Komodo, Sumba, Timor und die Inseln des Solor und Alor Archipels.

Vor der Küste von Labuan Bajo auf Flores erwartet Sie der Komodo-Nationalpark mit seiner landschaftlichen Schönheit, hervorragenden Tauch- und Schnorchelrevieren sowie den berühmten Komodowaranen.

Die Komodo Insel und der Nationalpark bieten jede Art von Tauchen - von tropischen ruhigen und farbenfrohen Riffen, mit Millionen von bunten Riffbewohnern und wirbellosen Tieren, bis zu wahren Strömungstaauchgängen an Unterwasserseebergen. 

 Inseln der Drachen

Die Insel Flores gehört zur Provinz Nusa Tengarra Timur, die die Inseln südöstlich von Bali umfaßt. Zu dieser Provinz gehören neben der Insel Flores, die Inseln Lombok, Sumbawa, Komodo, Sumba, Timor und die Inseln des Solor und Alor Archipels.

Mit 14220 km² ist Flores - 360 km lang nur zwischen 12 und 60 km schmal - die zweitgrößte Insel der Provinz und zugleich die landschaftlich schönste und abwechslungsreichste. Flores ist an der Küste von Tiefland mit lichtem Regenwald und Savanne geprägt, während sich im Hochland bzw. Ladesinnere noch tätige Vulkane befinden.

Flores und der Osten der Provinz Nusa Tengarra Timur ist in vielerlei Hinsicht anders, als der Rest von Indonesien. Es ist geographisch, ethnisch und kulturell ein Grenzgebiet, welches Asien von Australien und Mikronesien trennt. Der malaiische und melanesische Kulturursprung der Bevölkerung ist nicht zu übersehen. Es gibt auch Nachkommen der Portugiesen.

Auf den kleinen Inseln der Flores See und auch vereinzelt in den Dörfern an der Nordküste leben Bajau, Bugis und Butonesen, die ursprünglich aus Sulawesi stammen. 

Auf Flores sind Highlights wie die traumhaften Wasserfällen bei Labuan Bajo, die großen Schauhöhle in der Inselmitte und die drei unterschiedlich gefärbte, direkt nebeneinander liegende Vulkanseen zu bewundern. Wie auch auf Bali, bietet Flores traumhafte tropische Landschaften und unvergessliche Naturerlebnisse. Natürlich stehen für die Region auch die weltberühmten Komodo Warane der Inseln Komodo und Rinca.

 Labuan Bajo 

Die Insel Flores galt vor Kurzem noch als Geheimtipp unter Indonesienreisenden. Das touristische Zentrum ist der Hafenort Labuan Bajo im Westen Flores. Von hier aus lässt sich bequem per Tagesausflug mit dem Boot der Komodo-Nationalpark besuchen, der einzige Ort der Welt, an dem die legendären Komodowarane in freier Wildbahn zu sehen sind.

Labuan Bajo ist ein verhältnismäßig kleiner und auf den ersten Blick ein nicht besonders ansehnlicher Ort. Der Ort liegt idyllisch an einer hügeligen Küste mit zahlreichen Buchten – spektakuläre Sonnenuntergänge inklusive! Im Grunde genommen ist nur die Hauptstraße interessant, sie führt direkt zum Hafen. Entlang des strassenzuges findet man fast alle Tauchanbieter, Restaurants und Budget-Unterkünfte (die luxuriöseren Hotels befinden sich entlang der Strände Pede und Wae Cicu).

Blick auf Labuan Bajo

 Essen, Trinken, Entspannen und Feiern in Labuan Bajo

Für einen kleinen Ort verfügt Labuan Bajo über eine beachtliche Anzahl von leckeren und vielfältigen Essensmöglichkeiten.

Fans von frischem Fisch können am Night Market den Fang des Tages verköstigen,  Ausgezeichnetes indonesisches Essen mit vielen vegetarischen Optionen gibt es im Warung Mama an der Hauptstraße. Labuan Bajo hat einige sehr gute italieneische Restaurants. Im Mediterraneo gibt es gehobenere italienische Küche in besonders nettem Ambiente.
Geheimfavorit unter den Italienern ist das La Cucina – italienische Hausmannskost mit Blick auf’s Meer zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 Komodo Nationalpark

Vor der Küste von Labuan Bajo auf Flores erwartet Sie der Komodo-Nationalpark mit seiner landschaftlichen Schönheit, hervorragenden Tauch- und Schnorchelrevieren sowie den berühmten Komodowaranen. Der Komodo-Nationalpark befindet sich in Indonesien, im Bereich der Kleinen Sunda-Inseln im Grenzgebiet der Provinzen Nusa Tenggara Timur und Nusa Tenggara Barat. Rinca Insel, Padar und Komodo Insel sind die drei größten Inseln dieser Gruppe.

 Tauchen

Die Komodo Insel und der Nationalpark bieten jede Art von Tauchen - von tropischen ruhigen und farbenfrohen Riffen, mit Millionen von bunten Riffbewohnern und wirbellosen Tieren, bis zu wahren Strömungstaauchgängen an Unterwasserseebergen. Wände und Zinnen, die von Haien, Thunfisch und anderen Großfischen patrouilliert werden gibt es auch auf jedem Tauchgang. Wer Glück hat, sieht bei einem einzigen Tauchgang Dutzende Mantas, im indonesischen Komodo-Nationalpark locken die majestätischen Meerestiere Wassersportler aus aller Welt an.
Es gibt eine Vielzahl von ausgezeichneten Tauchplätze rund um den Park. Hier findet man die gesamte Bandbreite der Unterwasserwelt, von Mondfisch, Mantas, Adlerrochen und Delfinen bis hin zu Pygmäen Seepferdchen, Geisterfetzenfischen, Clown und Krötenfischen, Nacktschnecken und Blauring Oktopusen und natürlich einer spektakulären Auswahl von bunten Schwämmen, Seescheiden, Korallen und Manteltieren - ein Paradis für Makroenthusiasten.

 Die beste Reisezeit

Die Beste Reisezeit nach Flores ist von Mitte April bis Mitte November, dann herrscht Trockenzeit und Regen ist sehr unwahrscheinlich. Obwohl die Temparaturen über das ganza Jahr sehr ähnlich sind, sind die Monate nach der Regenzeit von Mai bis August bedingt durch geringe Luftfeuchtigkeit am angenehmsten. In den Monaten vor der Regenzeit von September/Oktober bis zum Einsetzen des ersten Regens kann es durch die hohe Luftfeuchtigkeit sehr heiss/schwül werden.

Das Klima ermöglicht einen ganzjährigen Tauchbetrieb. Während der europäischen Sommermonate herrscht hier „Winter“. An den Temperaturen merkt man auf Flores das ganze Jahr über jedoch keine Veränderung und liegt um die 27° Celsius.

 Anreise

Der Zielflughafen "Denpasa" (Bali) wird fast von allen großen internationalen Flughäfen von vielen Airlines aus Deutschland angeflogen.

Die Flugzeit beträgt ab Deutschland ca. 16 Std.  Nach einer Zwischenübernachtung in Denpasa erfolgt die Weitereise am nächsten Morgen mit einem Transferflug von Denpasa nach Flores.
Die Flugzeit beträgt 60-90 Minuten je nach Airline.
Der Flughafen liegt nur 2 Kilometer außerhalb des Ortes und wird vorussichtlich in Zukunft auch international angebunden.

Die Rückflüge von Flores nach Denpasa starten täglich am späten Vormittag, dreimal pro Woche auch nachmittags.

Transfer

Ihr persönlicher Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und Entspannt und Relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat oder VIP Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z.B. beim Check In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

Auf der Insel Flores herrscht das typische Monsun Klima. Der Nordwest Monsun mit Wind von West nach Nordwest bringt Regen von Dezember bis März, Der Süd-Ost-Monsun (Juni bis September) bringt die Trockenzeit mit Wind von Osten nach Südosten. In den Monaten (Oktober, November und April, Mai) kommt der Wind aus allen Richtungen.

Gemessen am Regenfall kann man Flores in drei Zonen unterteilen: die trockene Nordküste, das zentrale Gebirge mit über 2000 mm Regen pro Jahr und die Südküste die häufiger vom Regenfall profitiert.

Im Flachland an der Küste liegen die Temperaturen während des ganzen Jahres zwischen 22°C und 34°C. Nachts kühlt es sich angenehm ab.

 

Die Beste Reisezeit nach Flores ist von Mitte April bis Mitte November, dann herrscht Trockenzeit und Regen ist eher unwahrscheinlich. Obwohl die Temperaturen über das ganze Jahr kaum Unterschiede aufweisen, sind die Monate nach der Regenzeit von Mai bis August bedingt durch geringe Luftfeuchtigkeit am angenehmsten. In den Monaten vor der Regenzeit von September/Oktober bis zum Einsetzen des ersten Regens kann es durch die hohe Luftfeuchtigkeit sehr heiß und schwül werden.