Kapverden

Reiseziele Kapverden:

Kapverden auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Kapverden - Eine Unberührte Schönheit

Eine Tauchreise auf die Kapverden ist ein Erlebnis auf der Insel Sal. Die Unterwasserwelt um den Kapverden ist geprägt vom Aufeinandertreffen warmer und kalter Meeresströmungen, wodurch man hier Fische aus den Tropen und aus dem Nordatlantik zu sehen bekommen kann. Wer also einen besonderen Ort zum Tauchen sucht, der abseits von den gängigen Zielen liegt, ist hier genau richtig.

Die Unberührtheit der Kapverdischen Inseln liegt vor allem darin begründet, dass sie trotz ihrer traumhaft schönen Sandstrände kein klassisches Tourismus-Ziel sind.

  Kapverden – eine unberührte Schönheit!

Eine Tauchreise zu den Kapverden ist etwas Besonderes, entdecke die faszinierende Unterwasserwelt des Atlantiks bei Sal, Boa Vista. Die Inseln bieten auch viele andere Wassersportarten wie Surfen und Kiten.

Kap Verde oder Cabo Verde ist ein Staat auf einer vulkanischen Inselgruppe vor der Nordwestküste Afrikas.

Er ist für seine kreolische portugiesisch-afrikanische Kultur, die traditionelle Morna-Musik und die zahlreichen Strände bekannt. Die größte Insel heißt Santiago. Hier befindet sich die derzeitige Hauptstadt Praia. Ebenfalls auf Santiago liegt die frühere Hauptstadt Cidade Velha mit der Festung Forte Real de São Felipe auf einer Hügelspitze.

Das Land Kapverden ist ein Inselstaat, der aus den neun bewohnten Kapverdischen Inseln besteht. Die Kapverdischen Inseln waren ursprünglich eine Kolonie Portugals, weshalb dort bis heute Portugiesisch gesprochen wird. Dank seiner Lage sind die einzelnen Inseln ein Paradies für Taucher.

Die Unberührtheit der Kapverdischen Inseln liegt vor allem darin begründet, dass sie trotz ihrer traumhaft schönen Sandstrände kein klassisches Tourismus-Ziel sind. Auch beim Tauchen in Kapverden werden Sie von diesem Land begeistert sein!

  Tauchen in Kapverden

Da sechs der 15 Inseln nicht bewohnt sind und auch das restliche Gebiet nur dünn besiedelt ist, ist die Natur noch in einem sehr ursprünglichen Zustand. Von den Tauchbasen auf Sal, Santiago, Boa Vista, Sao Vicente und Santo Antao kann man zu atemberaubenden Touren aufbrechen und die Unterwasserwelt erforschen.

Die Unterwasserwelt ist geprägt vom Aufeinandertreffen warmer und kalter Meeresströmungen, wodurch man hier Fische aus den Tropen und aus dem Nordatlantik zu sehen bekommen kann. Wer also einen besonderen Ort zum Tauchen sucht, der abseits von den gängigen Zielen liegt, ist hier genau richtig.

Einreise & Visa

An dieser Stelle verweisen wir auf die Informationen des Auswärtigen Amtes

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:

Alle Reisedokumente müssen sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein.

 Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen seit Anfang Januar 2019 für touristische Kurzaufenthalte bis zu 30 Tagen kein Visum zur Einreise nach Cabo Verde, müssen sich jedoch bis zu fünf Tage vor Reiseantritt online bei der Polícia National de Cabo Verde unter Angabe der Passdaten, Reisezeitraum (Ein- und Ausreise), Flugnummer und Ort der Unterkunft registrieren.
Die Neuregelung betrifft auch die Zahlung der Flughafensicherheitsgebühr, die bisher bei Ticketkauf fällig wurde. Sie muss nun ebenfalls bei der Online-Registrierung beglichen werden (3400 Escudos für internationale Flüge, 150 Escudos für nationale Flüge). Nur in Ausnahmefällen kann diese auch am Flughafen beglichen werden.Bei Einreise müssen Pass und Reisebestätigung vorgelegt werden.
Für touristische Aufenthalte über 30 Tage und bis zu 90 Tagen wird weiterhin ein Visum benötigt. Dieses Visum ist bei der Botschaft von Cabo Verde in Berlin zu beantragen. Nur in Ausnahmefällen, wenn zum Beispiel im Wohnsitzland des Reisenden keine Botschaft von Cabo Verde existiert, ist ein entsprechendes Visum bei der Einreise erhältlich.

Flugtouristen reisen normalerweise über Sal, Praia, Boa Vista und Mindelo ein. Bei der Anreise mit Privatschiffen (Segelyachten) ist zu beachten, dass die Einreise nur über die Häfen von Sal, Praia und Mindelo möglich ist. Verstöße gegen diese Vorschrift werden mit Geldstrafe in Höhe von bis zu 100.000,- Escudos (ca. 907,- €) geahndet.

 Infrastruktur

Mit Ausnahme der Inseln Sal und Boavista ist der Tourismus in Cabo Verde noch wenig entwickelt. Der Besucher muss sich auf Mängel in der Infrastruktur einstellen. Ein Problem sind die unzureichenden und nicht immer zuverlässigen Flug- und Schiffsverbindungen zwischen den neun bewohnten Inseln des Archipels. Bei einer Rundreise über mehrere Inseln sollte ein Zeitpuffer einplant werden. Die medizinische Notversorgung ist nicht auf allen Inseln gesichert.

Gesundheit

Die medizinische Versorgung auf den Inseln ist mit Europa nicht zu vergleichen, vor allem im Bereich adäquater Nothilfe. Krankenhäuser mit Fachärzten und mit ausreichender apparativer und technischer Ausstattung gibt es nur in Praia/Santiago und Mindelo/São Vicente. Die Touristeninseln Sal und vor allem Boa Vista bieten eine sehr begrenzte medizinische Versorgung, so dass bei schwerwiegenden Erkrankungen oder Unfällen, eine Evakuierung per Flug nach Europa, bzw. auf die Kanaren oder nach Dakar notwendig wird.

Das Mitbringen von Medikamenten für eine Hausapotheke ist zu empfehlen und insbesondere für Personen notwendig, die auf spezielle Medikamente angewiesen sind.

Touristen, die nach Cabo Verde kommen sollten deshalb über einen ausreichenden auch für das Ausland gültigen Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung verfügen.

 Impfschutz

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Reisenden vorgeschrieben, die aus einem Gelbfiebergebiet einreisen, ausgenommen Kinder unter 1 Jahr (siehe auch www.who.int). Bei direkter Einreise aus Europa ist die Impfung nicht notwendig.

Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen (siehe http://www.rki.de). Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza.

Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen.
Das Land ist frei von terrestrischer Tollwut. Bei absehbar intensivem Kontakt zu Fledermäusen kann eine Impfung gegen Tollwut erwogen werden.

Lassen Sie sich zudem vor einer Reise nach Cabo Verde durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Tropenmediziner/Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen (z.B. www.dtg.org oder www.frm-web.de)

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Die Landeswährung der Kapverden ist der Escudo de Cabo Verde, kurz: CVE.
Münzen gibt es von 1–100 CVE, Scheine von 200–5000 CVE.
Die 1000-Banknote heißt umgangssprachlich „Conto“.

1 Euro = 110,265 CVE. (fester, unvariabler Wechsel)

Geldwechsel

Wechselschalter gibt es an Internationalen Flughäfen, jeoch nicht an den Inlandsflughäfen.

Ansonsten verfügt jeder größere Ort über eine Bank, die in der Regel von 8–15 Uhr geöffnet ist. Außerdem gibt es Wechselstuben, die auch zum offiziellen Kurs umtauschen. In Geschäften und in Taxis kann man teilweise mit dem Euro bezahlen, das Rückgeld gibt es dann in CVE zurück, allerdings zu einem schlechteren Kurs.

Für den Umtausch von Reiseschecks werden Gebühren erhoben (ca. 300 CVE), Euroschecks werden nicht in allen Filialen akzeptiert.

Geldabheben mit der EC-Karte

Nur auf Sal bietet sich die Möglichkeit, um mit der EC-Karte Geld abzuheben. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass die EC-Karte das Maestro- oder Cirrus-Zeichen tragen muss, denn V-Pay-Karten funktionieren generell nicht außerhalb der Euro-Länder. Nutzt man seine EC-Karte zum Geld abheben auf Kap Verde, sollte man zudem wissen, dass hierfür ein Auslandseinsatzentgelt aufgeschlagen wird.

Kreditkarten

Master- oder Visacard werden von den größeren Hotels und Banken akzeptiert.

Möglichkeiten zum Geld abheben mit der Kreditkarte gibt es zum einen in Banken und zum anderen an Geldautomaten. In Banken ist das Geld abheben jedoch mit einer hohen Gebühr behaftet und die Vorlage des Reisepasses nötig, weshalb man besser einen Geldautomaten aufsuchen sollte. Automaten akzeptieren Visa und Mastercard. Es empfiehlt sich vor Reisebeginn noch einmal einen Blick in die Vertragsunterlagen zu werfen, denn oftmals wird für das Geld abheben mit der Kreditkarte eine Auslandseinsatzgebühr berechnet. Als grobe Richtlinie lässt sich sagen, dass die Gebühr für den Auslandseinsatz zwischen 1 und 4 % liegt.

Bei Kartenzahlung und Geldwechsel muss man den Reisepass vorzeigen (also dabeihaben).

Preise

Die Preise in Geschäften sind vergleichbar mit denen in Europa.

Telekommunikation & Post

Vorwahl von Kap Verde: Auslandsvorwahl bzw. Telefonvorwahl für einen Anruf nach Kap Verde; 00238 bzw. +238

 Elektrizität auf Kap Verde

Auf den Kap Verden werden die Steckdosen Typ C und F verwendet. Die Netzspannung beträgt 220 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

Sie brauchen keinen Reisestecker-Adapter auf Kap Verde, wenn Sie in Deutschland wohnen.

 Ganzjährig warmes Wetter und wenig Regen – das spricht für die Kapverdischen Inseln im Atlantischen Ozean. 

Die Inselgruppe ist nicht zuletzt deswegen seit geraumer Zeit ein beliebtes Reiseziel von zahlreichen Urlaubern. Vor allem auf den nördlichen Inseln ist es dabei oft sehr trocken, hier weht einem die warme Luft aus der Sahara ins Gesicht. 

Eine Ausnahme des sonst recht gleichbleibenden Klimas stellt die Zeit zwischen August und September dar, die  "Regenzeit", in der das Thermometer gemäß der Klimatabelle Kapverden an die 30° C-Marke steigt, außerdem fällt in diesem Zeitraum wesentlich mehr Niederschlag als in den anderen Monaten. Verglichen mit anderen Regenzeiten, z. B. denen im asiastischen Raum, fällt der Niederschlag hier aber eher harmlos aus.