Sudan

Reiseziele Sudan:

Sudan auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Sudan - Die Tauchgebiete gehören zu den besten des gesamten Roten Meeres.

Da das Reisen im Sudan aufgrund staatlicher Auflagen und fehlender Infrastruktur sehr schwierig ist, und es nur wenige Schiffe gibt, die den Bereich befahren sind die Tauchplätze in diesem Teil des Roten Meeres noch unberührt.

Neben schönen und gesunden Korallen werden hier auch noch sehr häufig Großfische wie Hammerhaie und Mantas angetroffen.
Auch der Fischreichtum in dieser Region ist im Allgemeinen extrem hoch.

Eine Sudan Tauchsafari ist definitiv die beste Art den Sudan zu bereisen, wenn Sie das Abenteuer suchen und fernab von Touristenströmen die einzigartige subtropische Unterwasserwelt kennenlernen möchten. Es werden Touren ab Port Sudan, aber auch ab Marsa Alam in Ägypten angeboten.

Das Land im Osten Afrikas gehört zu den ärmsten Entwicklungsländern Afrikas. Auch nach der Ablösung 2011 ist der Süd Sudan noch politisch noch immer nicht zur Ruhe gekommen und wird weiterhin von innenpolitischen Problemen geprägt. 
Durch den im Januar 2014 unterzeichneten Waffenstillstand gibt es Hoffnung, dass die Probleme zwischen der Regierung und den Rebellen, nun endlich gelöst werden können.

Wir empfehlen aufgrund der gespannten politischen Lage keine Ausflüge ins Landesinnere.

Das Tauchen

Die Tauchgebiete im Sudan gehören zu den besten des gesamten Roten Meeres.
Da das Reisen im Sudan aufgrund staatlicher Auflagen und fehlender Infrastruktur sehr schwierig ist, und es nur wenige Schiffe gibt, die den Bereich befahren sind die Tauchplätze in diesem Teil des Roten Meeres noch unberührt. Neben schönen und gesunden Korallen werden hier auch noch sehr häufig Großfische wie Hammerhaie und Mantas anzutreffen.
Auch der Fischreichtum in dieser Region ist im allgemeinen extrem hoch.

Da es bedingt durch die nicht vorhandene Infrastruktur und touristischen Voraussetzungen keine nennenswerte und verlässliche Tauchbasis oder Unterkünfte gibt, empfiehlt es sich die Tauchplätze mit einem der von uns angebotenen Tauchsafarischiffe zu betauchen.

Transfer

Anreise mit dem Flugzeug

Wir Empfehlen für den Flug von Deutschland nach Dubai mit "Emirates", bei dieser Airline wird das Gepäck in Dubai automatisch durchgecheckt.
Bei der Anreise mit anderen Airlines muss man in Dubai oft am Transferdesk und damit das Gepäck auf den Anschlussflug eingecheckt wird anstehen wird eine Gebühr fällig.
Der Weiterflug von Dubai erfolgt mit Flydubai, diese bietet montags und freitags eine direkte Verbindung nach Port Sudan.
Der Rückflug von Port Sudan nach Dubai erfolgt an den gleichen Tagen und hat eine Zwischenlandung in Khartoum.

Alternativ kann die Anreise in den Sudan über Kairo beispielsweise mit Lufthansa oder Egyptair erfolgen,
die Weiterreise ab Kairo mit Sudan Airways nach Port Sudan. Je nach An- oder Abreisetag muss eine Übernachtung in Kairo eingeplant werden.

Per Safarischiff in den Sudan

Eine andere Möglichkeit die Tauchplätze im Sudan zu erreichen bietet die Royal Evolution,
sie startet in Port Ghalib und befährt die Routen in den Sudan mit 12 Tages Touren.
Die Einreise in den Sudan wird hierduch extrem vereinfacht und man kann bereits von Anfang an die Safari genießen.

Gesundheit

Impfschutz

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen.
Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden ab dem Alter von einem Jahr bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert, siehe auch www.who.int
Der Süden Sudans (südlich des 15. Breitengrades) gilt als Gelbfiebergebiet, eine Gelbfieberimpfung ist hier auch aus medizinischen Gründen empfohlen.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene zu überprüfen und zu vervollständigen.
Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Pneumokokken und jährlich gegen Influenza.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Polio, Gelbfieber (s.o.) und Hepatitis A empfohlen, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut sowie Meningokokken-Krankheit 

Versorgung im Notfall

Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Neues Sudanesisches Pfund – die Landeswährung

Die Landeswährung des Sudans und somit offizielles Zahlungsmittel ist das neue Sudanesische Pfund, unterteilt in 100 Piaster. Das neue Sudanesische Pfund ist in Münzen und Banknoten erhältlich. 

Geld wechseln im Sudan

Bei einer Reise in den Sudan ist es wichtig, das benötigte Bargeld für den gesamten Aufenthalt mitzunehmen, denn das Geld abheben im Sudan mit EC- oder Kreditkarte ist nicht möglich. Ein Geldumtausch in Landeswährung ist mit Einsatz einer EC- oder Kreditkarte jedoch problemlos machbar. Die höchste Akzeptanz erfahren dabei US Dollar, aber auch Euro wird eingeschränkt als Zahlungsmittel zum Umtausch in Landeswährung akzeptiert.

Beim Umtausch von US Dollar sollte darauf geachtet werden, dass die Banknoten der Landeswährung 2006 oder später datiert sind. Banken können von samstags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr aufgesucht werden. Einem Umtausch in Landeswährung auf dem Schwarzmarkt ist dringend abzuraten, denn die Strafen hierfür sind sehr hoch. Um sich vor falschem Verdacht zu schützen, sollte man alle Umtausch-Quittungen aufzubewahren um im Notfall beweisen zu können, dass der Geldwechsel bei einer dafür autorisierten Stelle stattgefunden hat.

Geld abheben im Sudan per EC-Karte

Die bargeldlose Bezahlung erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Sie ist unkompliziert, und ermöglicht, dass man immer nur die aktuell benötigte Menge Bargeld mit sich führen kann. Im Sudan erfahren ausländische EC- oder auch Kreditkarten jedoch keinerlei Akzeptanz. Bevorzugte Zahlungsart bleibt im Sudan weiterhin die Barzahlung, was bedeutet, dass man den gesamten Vorrat an Zahlungsmittel in bar mitnehmen muss.

Ausländische Karten, wozu auch EC-Karten zählen, werden von sudanesischen Geldautomaten nicht akzeptiert. Dies bedeutet, dass keine Auslandseinsatzgebühr durch die Hausbank durch die Nutzung der EC-Karte entstehen können. Schwerer wiegt leider der Nachteil, dass Bargeld für den gesamten Aufenthalt im Sudan als Zahlungsmittel mitgeführt werden muss.

Das subtropische Trockenklima erklärt die ausgedehnten Wüsten mit ihren heißen Sommern und milden Wintern im Norden des Landes. Im Winter können die Nächte mit 6 - 12 °C recht kühl werden. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen tagsüber bei angenehmen 20 - 27 °C. 

Die weiten Trockengebiete werden zeichnen sich durch eine spärliche Vegetation, geringe Niederschläge und eine hohe Durchschnittstemperatur aus.

Beste Reisezeit

An der Küste des Roten Meeres sind die Temperaturen sehr Konstant daher kann man die Region ganzjährig bereisen.  Die Wassertemperatur beträgt hier übrigens  ganzjährig über 25° Celsius, weshalb auch ausgiebigen Tauch- oder Schnorcheltouren nichts im Wege steht.