KLM Moana

Die Moana wurde 2004 in Süd Sulawesi in Bira gebaut und überzeugt mit einer gemütlichen und entspannten Atmosphäre. Mit einer Kapazität von maximal 10 Tauchern, bei Vollcharter bis 12 Personen bietet die Moana darüber hinaus den modernen Komfort, den Taucher für ihren Tauchurlaub benötigen.

Die KLM Moana wurde speziell für Taucher entworfen und gebaut.
 

Ausstattung

Auf dem obersten Deck befindet sich ein gemütlicher und klimatisierter Salon, dieser ist mit einer kleinen Bücherei ausgestattet, sowie ein großzügiger Außenbereich, der sich optimal zum Entspannen zwischen und nach den Tauchgängen eignet. Es stehen Ihnen Sonnenliegen und eine Sitzecke zur Verfügung, auf Wunsch können Gäste an Deck schlafen.

Auf dem Schiff gibt es 220 Volt und deutsche Stecker.
 

Kabinen

1 Kabine hat ein großes Doppelbett, wodurch sie sich perfekt für ein Elternpaar mit Kind oder Honeymooner eignet, 2 Kabinen haben ein normales Doppelbett, 2 weitere haben jeweils 2 Einzelbetten. Alle Kabinen sind mit einem Bullauge, einer von Hand regulierbaren Klimaanlage, Stauraum für das Gepäck sowie Bad mit Dusche (kaltes Wasser) und WC (normale Spülung) ausgestattet.
 

Verpflegung: Vollpension

Die Vollpension beinhaltet 3 Mahlzeiten, Snacks, Kaffee, Tee, Wasser und ausgewählte Softdrinks. Eine Weinauswahl, kaltes Bier und alkoholische Getränke werden gegen Aufpreis angeboten. Gekocht wird international und asiatisch, das Frühstück wird in Buffetform serviert während alle anderen Mahlzeiten am großen Gemeinschaftstisch auf dem Deck serviert werden.
 

Tauchbetrieb

Die Moana fährt Touren zu den Top-Tauchspots Indonesiens. Überwiegend werden 5 oder 6 Tagestouren angeboten, welche ab Labuan Bajo stattfinden. Auf Wunsch sind auch längere Touren möglich.
Getaucht wird überwiegend vom Beiboot aus. Es sind bis zu 3  - 4 Tauchgänge pro Tag geplant.
Auf dem Tauchdeck gibt es eine Außendusche, die beiden Beiboote werden für das Tauchen und für Landtouren eingesetzt.  

Ein halbtägiger Landausflug auf die Inseln Komodo oder Rinca mit Besuch der einzigartigen Riesenwarane gehört auch bei den Tauchsafari im Komodo Nationalpark  zum Programm.

Nitrox ist nicht erhältlich
 

Tauchgebiet

Auf diesem Schiff können Sie die schönsten Ecken des Komodo Nationalparks erleben, sowie bislang unbekannte Tauchplätze entdecken. Die über 50 verschiedenen Tauchplätze im Umkreis von Komdondo bieten die idealen Bedingungen für alle Qualifikationen, egal ob Tauchanfänger oder Profi!

Die Moana führt von März bis Dezember Touren in den Komodo Nationalpark durch. Der Komodo Nationalpark bietet eine Menge außergewöhnlicher Tauchstellen.

Einige Tauchplätze im Komodo Nationalpark

Batu Bolong ist ein kleiner Felsen, der zwischen Komodo und Tatawa liegt. Er ist umgeben von einem gut erhaltenem Riff, einer Steilwand, einem Canyon und mehreren Felsnadeln. Der Felsen ist mit Hart- und Weichkorallen bewachsen. Auf den ersten Metern sind unzählige Rifffische in atemberaubenden Farben zu begutachten. Ab der 15 Meter Grenze bekommt man auch Großfische wie Napoleon, Makrelen, Haie, Tunfische und Schildkröten zu Gesicht. Mit etwas Glück sieht man gelegentlich sogar Mantas und Adlerrochen. Dank der unvergesslichen und riesigen Artenvielfalt gehört Batu Bolong zu den besten Tauchplätzen der Welt.

Castle Rock ist ein von glasklarem Wasser umgebener Unterwasserberg in ca. 5 Metern Tiefe nördlich von Crystal Rock. Ab der 20 Meter Grenze findet man viele Weich- und Hartkorallen, zahlreiche Gorgonien in denen sich vermehrt Pygmy Seepferdchen verstecken. Bei einer Tiefe von ca. 30 Metern sieht man Weißspitzen- und Grauhaie, Schulen von Barrakudas, Thunfische und Makrelen.

Crystal Rock ist ein kleiner von sehr klarem Wasser umgebener Felsen der nur bei Ebbe zu sehen ist. Hier lohnt es sich öfter zu Tauchen, da man eine gute Sicht auf die farbenprächtige Unterwasserwelt hat. Mit viel Glück kann man hier zahlreiche Weichkorallen, Fledermausfische, Muränen, Makrelen, Anglerfische, unterschiedliche Skorpionfische und einen Großen Schwarm von Süßlippen beobachten.

Little Makassar eine Sandbank die zwischen Batu Bolong und Komodo liegt. Ein sehr beliebter Platz für diejenigen, die entweder einzelne oder sehr große Gruppen (bis 40 Stück) von Mantas zu Gesicht bekommen wollen, da es sie sehr oft hierher zieht. Leider gibt es hier nur eine geringe Anzahl an Korallen, dafür aber ab und zu Dugongs.

Tatawa Kecil bestehend aus einer kleinen Insel die südlich von Tatawa Besar gelegen ist. Anzutreffen ist hier ein wunderschönes Korallenriff, verschiedene Felsformationen, Höhlen und Überhänge. Bei leichter Strömung taucht man an Großfischen wie Haie und Schildkröten aber auch Rifffischenschwärmen wie Schnapper, Makrelen und Füsselieren vorbei. Auch Mantarochen werden sehr häufig angetroffen. Es besteht sogar die Möglichkeit Dugongs zu sehen.

Batu Bolong / Current City Dieser kleine Unterwasserberg befindet sich direkt in der Mitte zwischen Komodo und den Tatawan-Inseln, wodurch der angemessene Anteil an Meeresbewegungen zustande kommt. Der Gipfel des Berges ragt aus dem Wasser hervor. Durch die riesigen Schwärme von Rifffischen, Schildkröten und Weißspitzen-Riffhaien zählt dieses Gebiet zu einer der spannendsten Tauchstellen. Neben riesigen Fischschwärmen gibt es hier zudem auch Nacktschnecken, wie beispielsweise die prächtige Nembrotha Purpureolineata zu entdecken. Diese Tauchstelle ist lediglich für die erfahrenen Taucher vorbehalten, da sie in einem tiefen Kanal gelegen ist und es zu stärkeren Strömungen kommen kann.

Videos:

Technische Daten
 

  • Motorsegler, 2 Master, Gaff Rig - Pinisi System
  • Länge: 30 Meter
  • Breite:  6,50 Meter
  • Segelfläche: 270 Quadratmeter
  • Motoren: 270 PS, Mitsubishi 8 Zylinder
  • Generatoren 5 x  27KW, 10KW, 4KW, 3KW, 1KW
  • Strom: 220V u 12V Steckdosen in allen Kabinen
  • Tauchkompressor Bauer Mariner
  • 2 Beiboote: 4,50m 40PS & 3,80m 25PS outboard
  • 2 Rettungsboote für je 15 Personen
  • Diesel: 8 Tonnen  380l Benzin

Leistungen
 

Tauchsafari (ausgeschriebene Route)

Unterbringung: in der gebuchten Kabinenkategorie mit Dusche und WC  

Verpflegung: Vollpension (3 Mahlzeiten) Kaffee, Tee, Trinkwasser, Softdrinks & Snacks

Transfer: vom Flughafen - Schiff – Flughafen  

Tauchen:  3 bis 4 Tauchgänge pro Tag , letzter Tag 2 Tauchgänge inkl. Flasche, Blei, Guide

Nitrox:  ist nicht erhältlich
 

Nicht im Preis enthalten:

Alkoholische Getränk und Trinkgelder

Inlandsflug: bei fast allen Touren kommen Inlandsflüge hinzu.
 

Zusatzkosten

  • Nationalparkgebühr
  • Hafengebühr
  • Treibstoffzuschlag
     

Information:

Nach der Ankunft am Flughafen Transfer zum Schiff, das Schiff fährt meistens gegen Vormittag raus
Änderungen vorbehalten!

Jeder Taucher braucht für die Dauer der Safari eine gültige Tauchversicherung. Leihausrüstung und Kurse sind nach Voranmeldung möglich.

Leihausrüstung vorhanden gegen Aufpreis: bitte frühzeitig anfragen
 

Tauchkurse

  • AOWD - Kurs auf Anfrage
  • Nitroxkurs auf Anfrage
Eine unverbindliche Reiseanfrage kann auch über den Punkt 'Termine & Preise' gestellt werden.

Lage:

Labuan Bajo, Flores und Komodo, Indonesien