Philippinen / Malapascua

Weitere Reiseziele Philippinen:

Malapascua auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Malapasqua - Insel der Fuchshaie

Malapascua Island liegt ca 8 KM nordöstlich von CEBU. Die 2,5 km lange und rund einen Kilometer breite Insel hat mehrere wunderschöne weiße Sandstrände.
In einer malerischen Bucht im Süden der Insel befindet sich der Hauptort Logon. Einen schönen Rundblick über die Insel hat man vom Leuchtturm, der 1994 erbaut wurde. Die Insel Malapascua ähnelt der von Boracay vor 10 Jahren, als man noch keinen großen Tourismus spüren konnte und alles unberührt war. Der feinsandige, blendend weiße Bounty Beach an der Südküste ist ein wunderschöner Badestrand.

Willkommen auf Malapascua

Malapascua Island liegt ca 8 KM nordöstlich von CEBU. Die 2,5 km lange und rund einen Kilometer breite Insel hat mehrere wunderschöne weiße Sandstrände.

In einer malerischen Bucht im Süden der Insel befindet sich der Hauptort Logon. Einen schönen Rundblick über die Insel hat man vom Leuchtturm, der 1994 erbaut wurde.

Die Insel Malapascua ähnelt der von Boracay vor 10 Jahren, als man noch keinen großen Tourismus spüren konnte und alles unberührt war.
Der feinsandige, blendend weiße Bounty Beach an der Südküste ist ein wunderschöner Badestrand.

Der ideale Platz zum Tauchen, Schnorcheln, Baden, Wandern und sich einfach nur "WOHLFÜHLEN".

 Anreise

Von Deutschland aus landen Sie zunächst auf dem internationalen Flughafen von Cebu. Von Cebu City nach Malapascua Island:
In ca. 3 Stunden gelangt man mit Taxi von Cebu City nach Maya, dem nördlichsten Ort der Insel Cebu. Von dort aus kommt man per Auslegerboot (Banka) in ca. 20-45 Minuten (je nach Wetter) am schönen Bounty Beach auf Malapascua Island an.

Entfernung: Cebu City bis Maya 135 km.

Wir organisieren den gesamten Transferdienst gern für Sie.

 Ihr persöhnlicher Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und Entspannt und Relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat oder VIP Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z.B. beim Check In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

 Tauchen

Neben den weissen, palmgesäumten Sandstränden ist der einzigartige Tauchplatz Monad Shoal eine weitere Hauptattraktion. Dank der fast garantierten Sichtung der Fuchshaie (Thresher Sharks), die für ihren langen Schwanz und ihre einzigartige Jagdmethode bekannt sind, wird dieser Tauchplatz zu einem Ort, den man weltweit kennt. Für die Taucher ist diese Begegnung ein seltenes und einmaliges Erlebnis. 

Für das Klima auf Cebu, Negros und Bohol (Visayas) gilt ein Jahresmittel von ca. 26 Grad.
Der kühlste Monat ist der Januar, heißester Monat ist der Mai. Auf Cebu und vielen anderen Inseln ist diese Distanz der Städte, Ortschaften und Resorts zum Meer sehr gering und durch eine ständige leichte Seebrise wird das tropische Klima auf den Inseln milder. Mit dem Monsun kommen die meisten Niederschläge in den Monaten Juni bis Oktober. Auf Cebu und den anderen Inseln der Visayas regnet es hin und wieder 'zwischendurch' und oft bietet eine Wolkendecke der Natur ein wenig Schutz vor der strahlenden Sonne. 
Es gibt hier keine ausgesprochene Trocken- oder Regenzeit. Oft regnet es eine halbe Stunde und dann scheint wieder die Sonne. So präsentieren sich die Visayas immer als eine grüne Insel und auch in den heißeren Monaten ist das Gras niemals ausgetrocknet. 

 Beste Reisezeit

Die Philippinen sind ein ausgesprochenes Winterreiseziel. 
Die Saison geht von Dezember bis Mai, in diesen Monaten gibt es die wenigsten Regentage.
Die besten Monate sind März und April
Die wärmsten Monate sind  März bis Juni
Die Wassertemperatur liegt im Mittel um 28° C

Mit dem Monsun kommen die meisten Niederschläge in den Monaten Juni bis Oktober.

Wirbelstürme

Taifune treten hin und wieder auf den Philippinen von Juli bis Oktober auf. Aber die Inseln im Herzen der Visayas sind vor Naturkatastrophen, wie Taifune, Tsunamis, Wirbelstürme, Erdbeben etc. weitgehend geschützt. Die Stürme ziehen meist an Cebu vorbei oder verlieren ihre Kraft an den Bergen der vorgelagerten Inseln. Auch die gefürchteten Tsunamis können Cebu nicht erreichen.