Philippinen / Mindoro

Weitere Reiseziele Philippinen:

Mindoro auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Mindoro - Strände und Meer

Der Tourismus ist angesichts der Größe des Landes immer nach relativ gering und dank seiner dünnen Besiedelung und der schwer zugänglichen Regionen im gebirgigen Inneren des Landes ist Mindoro weitgehend unerschlossen und naturbelassen.

Um Puerto Galera und Sabang  gibt es einige sehr gute Tauchgebiete. Die Macro-Unterwasserwelt ist auch bei Unterwasserfotografen sehr beliebt.
Man trifft auf die verschiednesten Nachtschnecken, Farbenprächtige Hart- und Weichkorallen, große Gorgonien, Becher- und Röhrenschwämme, riesige Fischschwärme, seltene Geisterpfeifenfische, Seeschlangen, Pygmäenseepferdchen und Frog- und Anglerfische..

Mindoro

ist mit einer Fläche von 10.244 qkm die siebtgrößte Insel der Philippinen und gehört zu der Inselgruppe Luzon.

Der Tourismus ist angesichts der Größe des Landes immer nach relativ gering und dank seiner dünnen Besiedelung und der schwer zugänglichen Regionen im gebirgigen Inneren des Landes ist Mindoro weitgehend unerschlossen und naturbelassen. Im Innern ist Mindoro gebirgig mit Höhen über 2.500 m. Der höchste Berg, der Mount Halcon, ist mit 2.587 m der dritthöchste Berg der Philippinen. Entlang der Westküste findet man lange traumhaften und dennoch fast menschenleeren Strandabschnitte mit weißem Sand und Palmen.

Puerto Galera, die frühere Inselhauptstadt ist wegen der Strände und Tauchreviere in Ortsnähe, nicht zuletzt aber auch wegen der leichten Erreichbarkeit ab Manila die touristische Hauptattraktion Mindoros.

Puerto Galera hat seit Mitte der 70er Jahre eine hektische Entwicklung vom beschaulichen Fischerdorf zu einem der beliebtesten Reiseziele des Landes durchlaufen. In der Umgebung des Städtchens wurde ein Strand nach dem anderen mit relativ geringem Aufwand für den Tourismus erschlossen.

Sabang, die kleine Hafenstadt liegt im Norden von Mindoro auf einer kleinen Halbinsel bei Puerto Galera. Sabang selbst hat nur wenige Tausend Einwohner und der Ort ist fest in den Händen von Touristen, vornehmlich Tauchern. Es gibt viele Hotels, Restaurants, Bars und weitere Unterhaltungsmöglichkeiten jeder Art.
Der Ort hat exzellente Tauchgründe.

Anilao / Batangas hat sich in den letzten Jahren zu einer sehr  attraktiven Destination für Taucher entwickelt. Die Infrastruktur ist gut und es gibt einige Resorts, Tauchbasen, Restaurants und Bars vor Ort. Anilao ist insbesondere für die sehr guten Makro-Fotografie-Möglichkeiten bekannt. Die Tauchgebiete bieten abwechslungsreiche Unterwasserlandschaften. Puerto Galera und Verde Island liegen nur eine kurze Bootsfahrt von Anilao entfernt.

 Tauchen

Um Puerto Galera und Sabang  gibt es einige sehr gute Tauchgebiete. Die Macro-Unterwasserwelt ist auch bei Unterwasserfotografen sehr beliebt.
Man trifft auf die verschiednesten Nachtschnecken, Farbenprächtige Hart- und Weichkorallen, große Gorgonien, Becher- und Röhrenschwämme, riesige Fischschwärme, seltene Geisterpfeifenfische, Seeschlangen, Pygmäenseepferdchen und Frog- und Anglerfische..

Auf Wrackliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. 

Einreise & Visa

Anreise

Die Philippinen werden fast von allen großen Internationalen Flughäfen aus Deutschland angeflogen.

Zielflughafen ist Manila - die Flugzeit beträgt ab Deutschland mit Zwischenstopp ca. 18 h

Flughafengebühr

An den internationalen Flughäfen (mit Ausnahme vom Flughafen Manila) wird bei der Ausreise eine Flughafengebühr in Höhe von bis zu 750,- PHP erhoben. Die Flughafengebühr muss bar in PHP oder US-Dollar bezahlt werden. Auch bei Inlandsflügen sind meist Flughafengebühren (i.d.R. ca. 200,- PHP) zu entrichten.

Von Manila fährt man etwa 4 Stunden zur Hafenstadt Batangas und von dort kann man etwa stündlich mit Fähren oder kleinen Booten nach Puerto Galera und Calapan auf Mindoro übersetzen. Fahrzeit etwa 1 Stunde.

Transfer

Ihr persöhnlicher Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und Entspannt und Relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat oder VIP Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z.B. beim Check In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

Sehenswürdigkeiten

MTS Iglit-Baco National Park

Im Iglit-Baco National Park lebt unter anderen geschützten Tierarten auch der in seiner Art bedrohte philippinische Zwergbüffel Tamaraw.
Diese sind native nur auf der Insel Mindoro zu finden. Leider sind die kleinen Tamaraw wegen der Jagt, und der Abholzung auf der bedrohten Artenliste.

Tamaraw falls  

die eindrucksvollen Tamaraw Wasserfälle sind ein beliebtes Ausflugsziel. Die Tamaraw Falls sind nach dem Mindoro Zwerg Büffel benannt. Die Tamaraw Falls sind nach dem Mindoro Zwerg Büffel benannt. Etwa 15 Kilometer südlich von Puerto Galera befinden sich die 129 Meter hohen Wasserfälle. In Kaskaden fließen mehrere Wasserfälle über moosbewachsene Felsen. In dem kleinen See am Fuße der Wasserfälle lässt es sich herrlich baden.

Binnensee Lake Naujan

In der landschaftlich schönen Küstenebene im Osten Mindoros ist der große Binnensee Lake Naujan ein Anziehungspunkt für Wanderer.

White Beach

Am dem sechs Kilometer westlich von Puerto Galera gelegenen White Beach fühlen sich Sonnenanbeter besonders wohl  Der breite, feinsandige Strand ist perfekt zum Relaxen und Sonnenbaden geeignet. Hier kann man den Tag in einer der netten Strandbars oder in einem der guten Fisch-Restaurants entspannt ausklingen lassen.
Wer mehr Ruhe sucht, wird diese in einen der kleinen, romantischen Buchten in der Nähe des White Beach finden.

Das Klima hier ist tropisch. Im Winter ist es in Mindoro deutlich trockener als im Sommer.
Auf Mindoro wird eine Jahresdurchschnittstemperatur von 27.4 °C erreicht. Über das Jahr verteilt gibt es im Schnitt ca. 1307 mm Niederschlag.
Im Dezember beträgt die Niederschlagsmenge ca. 1 mm. Der Monat ist damit der niederschlagsärmste des ganzen Jahres. 252 mm fallen dabei durchschnittlich im September. Der Monat ist damit der niederschlagsreichste Monat des Jahres

Zwischen dem trockensten Monat Dezember und dem niederschlagsreichsten Monat September liegt eine Differenz von 251 mm. Der wärmste Monat März ist im Durchschnitt um 4.1 °C wärmer als der kälteste Monat August.