Philippinen / Palawan

Weitere Reiseziele Philippinen:

Palawan auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Palawan & Busanga

Palawan beeindruckt dem Taucher mit seinen wunderschönen Riffen, den atemberaubenden Schiffswracks aus dem 2. Weltkrieg und dem bekannten Tubbataha Reef.

Die Coron Bay gehört zu den besten bekannten Wracktauchplätzen, hier wurden im 2. Weltkrieg mehr als ein Dutzend japanischer Kriegs- und Transportschiffe versenkt. Aufgrund dessen gehört die Coron Bay zu den beliebtesten Destinationen für Wracktauchen.

Die Tubbataha Riffe liegen mitten in der Sulu See. Gemeinsam mit dem Jessy Beasly und dem Bastera Riff gehören sie zu den besten Tauchplätzen der Erde. Sie sind nur mit einem Tauchsafarischiff zu erreichen.

Palawan ist auch ein grünes Juwel, ein Naturparadies, auf dem noch große Gebiete tropischen Tiefland- und Bergregenwaldes erhalten sind. Der Dschungel bedeckt eine majestätische Gebirgskette, die sich über die gesamte Hauptinsel erstreckt. Der höchste Berg ist mit 2086 Metern Mount Matalingahan. Weiße, puderfeine Strände, steile Kalksteinklippen und Mangrovenwälder prägen die anmutige Küstenlandschaft Palawans.

Im Urwald sind seltene Tiere, wie das wundersame Schuppentier zuhause. Zur Inselwelt von Palawan zählen 1.768 Inseln - der Vielfalt für Ihren Urlaub sind also keine Grenzen gesetzt.

Palawan im Westen der Philippinen

Die Insel Palawan hat eine Länge von 425 km. Die Breite beträgt etwa 40 km, an der schmalsten Stelle allerdings nur 8,5 km. Palawan ist mit nur ca. 800.000 Einwohnern die am dünnsten besiedelte Insel der Philippinen. Entlang der gesamten Insel verläuft eine Bergkette, deren höchster Berg der Mantalingajan mit einer Höhe von 2085 m über dem Meeresspiegel ist.

Palawan gehört zu den Inseln, welche ihre Ursprünglichkeit am besten bewahren konnte. Hier finden sich zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die nur in den fast unberührten Regenwäldern dieser Insel erhalten sind. Für die Natur auf Palawan ist es ein Vorteil, dass die Abholzung schon im Jahre 1993 gestoppt werden konnte und dass große Bereiche des Waldes zu Naturschutzgebieten erklärt wurden. 

Die Hauptstadt ist Puerto Princesa, in der sich auch der internationale Flughafen befindet. 

Palawan ist ein grünes Juwel, ein Naturparadies, auf dem noch große Gebiete tropischen Tiefland- und Bergregenwaldes erhalten sind. Der Dschungel bedeckt eine majestätische Gebirgskette, die sich über die gesamte Hauptinsel  erstreckt. Der höchste Berg ist mit 2086 Metern Mount Matalingahan.
Weiße, puderfeine Strände, steile Kalksteinklippen und Mangrovenwälder prägen die anmutige Küstenlandschaft Palawans.
Im Urwald sind seltene Tiere, wie das wundersame Schuppentier zuhause. Zur Inselwelt von Palawan zählen 1.768 Inseln - der Vielfalt für Ihren Urlaub sind also keine Grenzen gesetzt.

Palawan ist touristisch noch wenig erschlossen, hat aber jedem Besucher sehr viel zu bieten. Malerisch gelegene Beach Resorts mit komfortabler Ruhe, langen Sandstränden und einzigartiger Natur. Fremde Besucher werden sehr freundlich aufgenommen.

Busuanga

Die Insel Coron ist unter anderem auch die kleine Provinzhauptstadt der philippinischen Insel Busuanga. Busuanga Island ist bei europäischen Besuchern noch immer ein kleiner Geheimtipp, gerade für die Taucher, hier erwarten Sie zahlreiche Korallenriffe mit viel Fischreichtum und versunkene japanische Kriegsschiffe aus dem Zweiten Weltkrieg.  Aber auch an Land hast du viele Möglichkeiten an Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten.

Einreise & Visa

Anreise
Die Philippinen werden fast von allen großen Internationalen Flughäfen aus Deutschland angeflogen.

Zielflughafen ist Cebu oder Manila. Die Flugzeit beträgt ab Deutschland mit Zwischenstopp ca. 18 Stunden.

Flughafengebühr
An den internationalen Flughäfen (mit Ausnahme vom Flughafen Manila) wird bei der Ausreise eine Flughafengebühr in Höhe von bis zu 750,- PHP erhoben. Die Flughafengebühr muss bar in PHP oder US-Dollar bezahlt werden. Auch bei Inlandsflügen sind meist Flughafengebühren (i.d.R. ca. 200,- PHP) zu entrichten.
Änderungen Vorbehalten!

Dann geht es z. B. mit Philippinen Airline weiter nach Busuanga oder Puerto Princesa.
Am Airport werden Sie von unserem Shuttleservice in Empfang genommen und zum Resort begleitet.

Transfer

Ihr persöhnlicher Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und entspannt und relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat- oder VIP-Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z. B. beim Check-In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

Sehenswürdigkeiten

Ausflugtipps:

Du kannst hier per Boot durch Mangrovengebiete fahren, unterirdische Höhlen besichtigen und nach Wracks von Kriegsschiffen aus dem Zweiten Weltkrieg tauchen.

Auf der Insel St. Pauls befindet sich der längste unterirdische Fluß der Welt, der per Schiff befahrbar ist und seit 1999 zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört.

Coron Island - Ausflugstouren werden hauptsächlich in den Norden der Insel durchgeführt. Naturbelassene Wasserfälle, Seen und Strände laden zum Schnorcheln und Schwimmen ein.

Der Puerto Princesa Subterranean River National Park

Eines der Highlights auf Palawan ist der Puerto Princesa Subterranean River Nationalpark. Der fast 4.000 Hektar große Park bei Sabang ist UNESCO Weltnaturerbe und beherbergt unter anderem den längsten Untergrundfluss der Welt. Der Sabang River ist sieben Kilometer lang und fließt unterhalb des Karstgebirges. Es sind aus Gründen des Schutzes dieses sensibelen Ökosystems nur noch die ersten eineinhalb Kilometer für die Öffentlichkeit zugänglich.

Generell darf die Kalksteinhöhle nur im Rahmen einer organisierten Bootstour besichtigt werden. Eine Lizenz für den Untergrundfluss kannt du an der Touristeninformation am Hafen von Sabang kaufen. Dort legen auch die Boote ab, die dich an den Strand in der Nähe des Höhleneingangs bringen. Überfahrt und Lizenz kosten zusammen ungefähr 600 Pesos.
Änderungen vorbehalten!

Calauit-Safaripark – ein Stück Afrikas auf Palawan 

Der Calauit-Safaripark ist ein einzigartiges Erlebnis und Afrika in Kleinformat! Weniger als eine Stunde mit dem Boot entfernt liegt das Wildreservate mit verschiedenen Tierarten.

Ferdinand Marcos brachte 1976 die afrikanischen Tiere aus Kenia hierher, um bei der Erhaltung der Tierarten zu helfen. Heute sind die meisten Tiere des Parks bereits in der dritten oder vierten Generation. Zu den im Park ansässigen Arten gehören etwa 25 Giraffen und etwa 35 Zebras.  Auch Antilopenarten begegnen einem auf den Erkundungsfahrten, aber die Sichtungen sind weniger zuverlässig. Calamian Hirsche, die nach Calauit vom Festland Busuanga zurückgeführt wurden sollen der Wilderei der Tiere vorbeugen.

Es gibt auch einen Mini-Zoo in der Reserve, wo Palawan Stachelschweine, Pythons und einige andere Tiere gehalten werden.

Es ist möglich, die Nacht in einem einfachen Zimmer im Park zu verbringen, oder mit Ihrem eigenen Zelt zu campen. Jede Option kostet ca. 350 philippinische Peso pro Nacht und Person. (Änderungen vorbehalten)

Auf Palawan herrschen 2 Klimazonen vor. Der Nordteil der schmalen Insel kann in eine Regenzeit und Trockenzeit geteilt werde. In den Monaten Mai bis November fallen die stärksten Niederschläge. Der Südteil der Insel zeichnet sich durch gleichmäßiger verteilte Niederschlagsmengen aus, während es in den Monaten von November bis April am trockensten ist.
Beste Reisezeit: für einen Besuch ist zwischen Dezember und Mai, wenn es etwas kühler und trockener ist.