Spanien / Teneriffa

Weitere Reiseziele Spanien:

Teneriffa auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Teneriffa - ganzjähriges Wohlfühlklima

Eine Urlaubsreise auf die Kanarischen Inseln wie Teneriffa eignet sich sehr für Taucher, der Atlantik bietet für eine Tauchreise herrliche Unterwasserlandschaften und auch marines Leben, wie Rochen, Muränen und eignet sich auch für Tauchanfänger gut.

Einer der größten Vorzüge Teneriffas, wie auch der anderen sechs Inseln des kanarischen Archipels, ist das ganzjährig ausgeglichene Klima. Im Winter kaum unter 18 Grad und auch im Sommer selten über 27 Grad präsentiert sich die Insel mit ihrem Wohlfühlklima von ihrer Schokoladenseite.

 Teneriffa - ganzjähriges Wohlfühlklima

Rund 300 Kilometer westlich des afrikanischen Kontinents
und etwa 1.300 Kilometer vom spanischen Festland entfernt liegt die Insel Teneriffa.

Mit einer Fläche von ca. 2.040 Quadratkilometern bei einer maximalen Länge von 83 Kilometern und einer Breite von bis zu 51 Kilometern ist Teneriffa die größte Insel des gesamten kanarischen Archipels. Gekrönt wird das geografisch zu Afrika gehörende Eiland im Atlantik vom Pico del Teide, Spaniens höchstem Gipfel. Er wird selbst auf dem spanischen Festland nicht an Höhe übertroffen.

Einer der größten Vorzüge Teneriffas, wie auch der anderen sechs Inseln des kanarischen Archipels, ist das ganzjährig ausgeglichene Klima. Im Winter kaum unter 18 Grad und auch im Sommer selten über 27 Grad präsentiert sich die Insel mit ihrem Wohlfühlklima von ihrer Schokoladenseite.

Neben dem typischen Pauschalurlaub in den beiden bekannten Urlauberzentren Los Cristianos und Playa de las Americas im Süden der Insel und Puerto de la Cruz im Norden von Teneriffa gewinnt der ländliche Tourismus, der Turismo Rural, immer mehr an Bedeutung. In aufwändig restaurierten Landhäusern und Fincas werden stilvolle typisch kanarische Unterkünfte weit ab vom Touristenrummel angeboten. Ein großes Angebot an verschiedenen privaten Ferienhäusern und Ferienwohnungen findet man in allen Regionen der Insel. Mit dem Mietwagen oder auch per Linienbus kann man dann die landschaftlichen Schönheiten von Teneriffa erkunden.

Das Landschaftsbild der größten Insel Teneriffa wird von dem im Winter schneebedeckten Pico del Teide beherrscht. Auf dem aktiven Vulkan, der Teil des gleichnamigen Nationalparks ist, wurde eine eigene Sternwarte errichtet. In Teneriffas Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife findet jedes Jahr vor Beginn der Fastenzeit ein großes Karnevalsfest statt.

 Tauchen

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Tauchplätze rund um die Insel.  Die wechselnden Tages- und Halbtagestouren führen  zu den schönsten Divespot's Teneriffas.
Viele der Tauchplätze sind Anfängergeeignet und  wenige nur für ausschließlich Fortgeschrittene, es ist somit für jeden was dabei.
Es erwarten Sie neben sehr schönen Unterwasserlandschaften, spektakuläre Höhlen, Wracks, Fischschwärme, verschiedenste Rochenarten, Oktopoden, Muränen, Makromotive, Putzerstationen, Bärenkrebse und die Turtles runden das Bild ab.

Lassen Sie sich überraschen und sein Sie gespannt auf die faszinierende und abwechslungsreiche Unterwasserwelt Teneriffas.

Einreise & Visa

  Zu den aktuellen Informationen des Auswärtigen Amtes

Besonders zu beachten sind die aktuellen Corona - Bestimmungen in den einzelnen Regionen Spaniens

Die Kanaren werden von allen grossen Internationalen Flughäfen angeflogen.
Die Flugzeit beträgt ab Deutschland ca. 4,5 Std.

Zielflughafen ist: Tenneriffa Süd
Zeitverschiebung: MEZ –1h

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein
Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:

Spanien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957.

Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Reisende auf Kreuzfahrtschiffen, deren Reise auf den Balearen beginnt, sollten sich vor Antritt der Reise unbedingt über die vom Veranstalter vorgeschriebenen Bestimmungen zur Ausweispflicht informieren.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Transfer

Wir möchten, dass Sie Ihre Reise von Anfang an genießen und Entspannt und Relaxt an Ihren Reiseziel ankommen, deshalb bieten wir Ihnen gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unsere Privat oder VIP Transfers. Es ist nicht nur alles für Sie organisiert, Sie werden auch ganz persönlich begrüßt und direkt zu Ihrem Transferfahrzeug und ohne Umwege zu Ihrem Ziel gebracht. Sollten Sie Hilfe z.B. beim Check In benötigen, steht Ihnen der Transferguide gern mit Rat und Tat zur Seite. Umgekehrt werden Sie im Hotel zu einer mit Ihnen vereinbarten Zeit pünktlich abgeholt und direkt zu Ihrem nächsten Ziel gefahren.

Auf der Insel selbst kann es große Wetterunterschiede geben.

Als Faustregel ist es im Norden kühler und regenreicher als im Süden. Grund dafür ist neben dem Passatwind eine hohe Gebirgskette, die sich fast über die ganze Insel zieht. Der Pico del Teide ist der höchste Berg auf spanischem Gebiet und erhebt sich mit 3.718 Metern majestätisch über der Landschaft.

Die Sommermonate von Mai bis August sind von langem Sonnenschein geprägt. Es fällt kaum Niederschlag und die Tageshöchstwerte können 30 Grad Celsius erreichen. Im Winter, von Dezember bis Februar, wird die Sonne häufig von Wolken verdeckt, mit Regen ist an etwa sieben Tagen im Monat zu rechnen. Jedoch gibt es täglich rund fünf Sonnenstunden und die Tagestemperaturen liegen bei angenehmen 20 Grad Celsius. 

Auf Teneriffa, der "Insel des ewigen Frühlings", ist immer Saison. Ganzjährig mildes Klima, Strände aus dem Sand der Sahara, atemberaubende Steilküsten, bizarre Vulkanlandschaften und eine eindrucksvolle Bergwelt machen die größte Kanareninsel zum beliebten Reiseziel - auch außerhalb der Sommermonate.

Das Klima von Teneriffa ist ozeanisch-tropisch. Das ganze Jahr über bleibt das Wetter mild. Im Sommer wird es nicht zu heiß. Der Norden der Insel ist einige Grad kühler als der Süden, außerdem regnet es dort im Herbst bis Winter etwas häufiger.