Südafrika / Kapstadt

Weitere Reiseziele Südafrika:

Kapstadt auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Kapstadt

Kapstadt bietet unzählige Möglichkeiten, ob Sie einen Tauchurlaub wünschen und mit der Seelöwen Abtauchen möchten, oder Sie einmal das Käfigtauchen mit den gefürchteten weißen Hai suchen.

Auch wenn Sie kein Taucher sind, hat Kapstadt vieles zu bieten, es werden Schnorchelausflüge zu den Seelöwen angeboten.

Der Besucher – Magnet von Kapstadt ist die Waterfront. Es gibt unzählige Restaurants, Pubs, Museen Geschäfte und der Yachthafen birgt ein schönes Flair. Von hier aus haben sSe eine Menge an Möglichkeiten für Unternehmungen, wie zum Beispiel ein Besuch mit der Gondel auf dem Tafelberg.

Das Kap der guten Hoffnung auf der Kaphalbinsel südlich von Kapstadt zählt zu den magischsten Plätzen der Welt.

Simon`s Town ist nur ca mit dem Auto 45 Minuten von Kapstadt entfernt und ist übrigens der südlichste Punkt am Kap. Es ist sogar möglich mit der Metro von Kapstadt nach Simon`s Town zu fahren.

Kapstadt

ist für viele die schönste Stadt Südafrikas, auf jeden Fall aber die am meist besuchte Stadt des Landes. Das liegt nicht nur am einmaligen Flair, sondern auch an zahlreichen Möglichkeiten die Kapstadt bietet. Nicht nur Naturliebhaber, sondern auch sportlich Aktive kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer es ruhiger angehen lassen möchte, kann sich auch einfach treiben lassen. Die Stadt hat eine herrlich pulsierende Ausstrahlung, in der alles geht und nichts muss. 

 

Das Tauchen an der Kapküste

ist ein besonderes Erlebnis, hier trifft der kalte Benguela- auf den warmen Agulhas-Meeresstrom und es entsteht eine ganz besonders differenzierte Meeresflora und Fauna. Darüberhinaus beherbert dieser Küstenabschnitt eine Vielzahl an Wracks die betaucht werden können und als Habitat vieler Meeresbewohner dienen.  Im Allgemeinen ist die beste Zeit zum Tauchen von Juni bis November, in diesen Monaten ist das Wasser  kälter und damit die Sicht klarer.

Bei Kapstadt liegen die Tauchgebiete vor allem in der False Bay, wobei bestimmte Bereiche auch als Hai-Gebiete gelten. Bekannt und beliebt ist ebenfalls das Tauchgebiet um Cape Hangklip.

Seal und Kelp Forest Tauchgang.

Der Kelp und Seal Tauchgang ist ein interaktiver Tauchgang und einer der charakteristischen Tauchgänge, die Kapstadt seit mehr als zwei Jahrzehnten zu bieten hat. Die Robben sind sehr verspielt und zeigen gern ihre akrobatischen Fähigkeiten den Tauchern. Einer der populärsten Seetang-Standorte ist der Pyramid Rock, wo man eine gute Chance hat, den Sevengill-Hai zu treffen, der auch Kuhhai oder Broadnose Sevengill genannt wird. Die maximale Tiefe des Tauchgangs beträgt nur 12 Meter und ist somit auch für Anfänger und Junior Taucher geeignet. Die geringe Tiefe und die malerische Umgebung machen diesen Tauchgang zu einer idealen Kulisse für Fotografen, die diese Haie in ihrem natürlichen Lebensraum erleben möchten.

Sehenswürdigkeiten

 

Die Waterfront

Die V&A Waterfront ist ein komplett renoviertes Hafenviertel mit unzähligen Bars, Restaurants, Geschäften, Boutiquen, Diskos, Pubs und vielem mehr. Die Waterfront in Kapstadt zählt zu Südafrikas größten touristischen Attraktionen – sie ist sicher aber auch eine der schönsten, denn es ist und bleibt ein aktiver Hafen! 

Die Südafrika Reise mit einem Besuch des Tafelbergs aktiv gestalten

Der Tafelberg gehört neben dem Mount Everest zu den bekanntesten Bergen der Welt und ist der Mittelpunkt der Stadt. Wenn Sie durch Südafrika reisen und in Kapstadt sind, sollten Sie ihn also unbedingt besuchen. Für die nicht so Sportlichen gibt es auch eine Seilbahn, deren Kabine eine 360 Grad Umdrehung macht, wobei die Aussicht immer schöner wird. Wenn Sie oben angekommen sind, können Sie die Aussicht über die Metropole genießen. Manchmal haben Sie etwas weniger Glück, dann hängen Nebelbänke über dem Tafelberg. Passend zum Namen wird dieses Wetter dann auch „Tischtuch“ genannt.

Camps Bay – Kapstadts Promistrand

Nach Ihrer Sightseeing Tour können Sie sich in einem der modernen Restaurants am kosmopolitischen Strand in Camps Bay ausruhen. Dieser Strand liegt hinter dem Tafelberg beim Lion’s Head und den zwölf Aposteln. Wenn Sie vom Tafelberg herunter fahren, können Sie die Strandvillen und Strände schon sehen. Mit seinen vielen Palmen, schönen Stränden und hippen Restaurants ist dieser Ort schon seit Jahren ein großer Favorit unter den Besuchern von Kapstadt. Am Boulevard kann man dann auch herrlich den Tag ausklingen lassen.

Besuch des Kap der Guten Hoffnung

Sie starten die Route in Kapstadt und von dort aus fahren Sie zum Hafenstädtchen Hout Bay. Hier können Sie kurz aus dem Auto steigen und zum Beispiel eine Seehundtour machen. Auch wenn Sie in einem der gemütlichen Hafenrestaurants essen, können Sie viele Seehunde sehen. In Hout Bay beginnt dann auch die schönste Küstenstraße der Welt – der Chapman’s Peak Drive. Die Nutzung der Straße ist zwar kostenpflichtig, aber der Anblick dieser spektakulären Küstenstraße ist einmalig. Über bergige Straßen führt Sie diese Tour um Hout Bay herum. Genießen Sie wunderschöne Aussichten auf weiße Strände und das blaue Meer. Am Wegesrand gibt es verschiedene Parkmöglichkeiten, wo Sie die atemberaubende Aussicht auf sich wirken lassen können.

Simon’s Town & Boulders Beach

Der kleine Hafen Simon’s Town ist der wichtigste Stützpunkt der südafrikanischen Marine. Schlendern Sie entlang der Hauptstraße und erkunden Sie die historischen Gebäude. Zahlreiche Cafés und Geschäfte laden zum Verweilen ein.

Boulders Beach liegt direkt bei Simons Town und ist ein wahrer Pinguin Strand. Relativ windgeschützt, zwischen Granitblöcken und kleinen Höhlen, leben viele Pinguine. Über hölzerne Planken betreten Sie den Strand, wo Sie ganze Pinguinkolonien vorbei watscheln sehen. Die Boulders Pinguinkolonie ist weltweit eine der beiden einzigen Festlandkolonien. Diese Pinguine werden manchmal auch Jackass-Pinguine genannt. Mittlerweile gibt es dort um die 3000 Tiere zu sehen. Halten Sie Ihre Kamera also bereit.