Ägypten / Marsa Alam

Weitere Reiseziele Ägypten:

Marsa Alam auf der Karte:

Das Wetter vor Ort:

7.17 km/h
30°C
Klarer Himmel

Marsa Alam

Das beschauliche 2.000 Einwohner Örtchen hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Vom ursprünglichen Beduinendorf wurde das 140 km von Al-Quseir und 270 km südlich von Hurghada liegende Marsa Alam ausgebaut und mit exzellenter touristischer Infrastruktur versehen.

Die Tauchgebiete rund um Marsa Alam sind Heimat einiger der besten Korallenriffe und Tauchplätze Ägyptens, die unberührten Strände und farbenfrohen Korallenriffe in ruhiger Atmosphäre gehören zu den nicht überlaufenen Meeresparadiesen des südlichen Ägyptens.

 Das Tauchen um Marsa Alam und El Qusier

Ein Tauchurlaub nach Marsa Alam und  El Qusier gilt bei Tauchern wegen der intakten Riffe noch als Geheimtipp.

Es werden auch sehr viele Tauchsafaris ab Marsa Alam angeboten zu den bekannsten Tauchspots wie Brother Island, Daedalus Reef und St. John`s.

Delphine und Wasserschildkröten finden sich in den Buchten um Marsa Alam. Vorgelagerte Riffe, wie das Shaab Marsa Alam und das Shaab Cluade, mit seinem Höhlensystem gehören zu den Insider Tauchplätzen fern des Massentourismus. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug nach Abu Dabab, die Bucht liegt ca. 30 km südlich vom Flughafen Marsa Alams.
Das Elphinstone Riff, welches mitunter auch von El Quseir aus angesteuert wird, gehört zu den Höhepunkten eines Tauchurlaubs in Marsa Alam. Das Elphinstone Riff sollte allerdings nur von erfahrenen Tauchern aufgesucht werden, da hier teilweise zu starken Strömungen kommen kann.

Elphinstone besteht aus einer Steilwand, die Hunderte Meter in die Tiefe reicht. Die Dropp Off’s sind dicht mit den verschiedensten und farbenprächtigen Korallen bewachsen. Darüber hinaus trifft man am Elphinstone Riff sehr häufig auf Großfisch und Schildkröten auch Haie sind hier keine Seltenheit.
Das Dolphin House ist nur wenige Kilometer vor der Küste gelegen, hier trifft man die sanftmütigen Tümmler.

Das beschauliche 2.000 Einwohner Örtchen hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Vom ursprünglichen Beduinendorf wurde das 140 km von Al-Quseir und 270 km südlich von Hurghada liegende Marsa Alam ausgebaut und mit exzellenter touristischer Infrastruktur versehen. Die unberührten Strände und farbenfrohen Korallenriffe in ruhiger Atmosphäre gehören zu den nicht überlaufenen Meeresparadiesen des südlichen Ägyptens

Der neue Flughafen Marsa Alam liegt ca. 60 km nordwestlich der Stadt.

Tauch- und Wüstentouristen treffen sich das ganze Jahr über regelmäßige in Marsa Alam.

Heiße Sommer und warme Winter zeichnen die kleine Stadt am roten Meer aus.  Ausflüge in die Wüste und das Umland, etwa zu den Emerald Minen und den römischen Ruinen des Mons Claudianus, ergänzen die Tage am Meer. Ausflüge zu antiken Städten und Sehenswürdigkeiten um Marsa Alam werden von den Hotels organisiert

Das Tauchen

Bei Tauchern gilt Marsa Alam wegen der intakten Riffe noch als Geheimtipp. Sie beeindrucken durch ihre üppigen Korallenlandschaften und die vielfältige Tierwelt. Mittlerweile führen viele der Safaris aus den nördlicher gelegenen Ferienorten an die Tauchplätze rund um Marsa Alam, so dass inzwischen unter und auch auf dem Wasser mehr Verkehr herrscht.

Delphine und Wasserschildkröten finden sich in den Buchten um Marsa Alam. Vorgelagerte Riffe, wie das Shaab Marsa Alam und das Shaab Cluade, mit seinem Höhlensystem gehören zu den Insider Tauchplätzen fern des Massentourismus. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug nach Abu Dabab, die Bucht liegt ca. 30 km südlich vom Flughafen Marsa Alams.
Das Elphinstone Riff, welches mitunter auch von El Quseir aus angesteuert wird, gehört zu den Höhepunkten eines Tauchurlaubs in Marsa Alam. Das Elphinstone Riff sollte allerdings nur von erfahrenen Tauchern aufgesucht werden, da hier teilweise zu starken Strömungen kommen kann.
Elphinstone besteht aus einer Steilwand, die Hunderte Meter in die Tiefe reicht. Die Dropp Off’s sind dicht mit den verschiedensten und farbenprächtigen Korallen bewachsen. Darüber hinaus trifft man am Elphinstone Riff sehr häufig auf Großfisch und Schildkröten auch Haie sind hier keine Seltenheit. 
Das Dolphin House ist nur wenige Kilometer vor der Küste gelegen, hier trifft man die sanftmütigen Tümmler.

 El Quseir

(arabisch für kleine Burg) liegt direkt am Meer etwa 130  km südlich von Hurghada und 85 km südlich von Safaga. Mit paradiesischen Sandstränden und dem türkisklaren Wasser ist die Stadt Tauch- und Wassersportparadies und versammelt Touristen aus aller Welt. Berühmt für angenehm warme Winter und heiße Sommer, lockt Al-Qusair das ganze Jahr über in seinen Bann.  Die Kleinstadt ist mit ihren über 5000 Jahren reich an Geschichte und deren Überreste.

Das osmanische Fort von Sultan Selim (16. Jahrhundert) mit seinem interessanten Wasserreservoir und dem Aussichtsturm bietet einen guten Start für die Stadtbesichtigung. Das Fort mit dem ausgeklügelten Wassersystem war viele Jahre der einzige Versorgungspunkt von Trinkwasser für die Gegend.

Die vielen alten Moscheen der Stadt spiegeln die reiche islamische Geschichte von Al- Quseir wieder und sind größtenteils für Besucher zugänglich. Der strategisch wichtige Hafen und dessen Promenade, sind schon auf Grund der vielen historischen Häuser sehenswert. Ein Stück ursprüngliches Ägypten findet sich in den alten Gassen der Altstadt